Fonds + ETF
Euwax: Call-Optionsscheine auf den DAX gefragt

Die Aktie von Nokia brach zeitweise um über neun Prozent ein und markierte bei 12,20 Euro zwischenzeitlich ein neues Jahrestief. Die Anleger an der Euwax bleiben aber hartnäckig. Viele setzen weiter auf eine technische Gegenbewegung und kaufen Calls.

Am Vormittag warteten alle gespannt auf nähere Details über die Geschäftsentwicklung beim weltgrößten Handy-Hersteller Nokia. Bereits letzte Woche hatte Nokia die Märkte mit einer Gewinnwarnung geschockt. Am Mittag wurde dann bekräftigt, dass angesichts des wachsenden Konkurrenzdrucks mit einem Gewinnrückgang im zweiten Quartal zu rechnen sei. Ein Minus beim Umsatz könne ebenfalls nicht ausgeschlossen werden. Der Dax zeigte nur eine sehr kurze Reaktion auf die Meldung und hielt sich insgesamt recht wacker. Die Anleger veranlasste dies am Mittag überwiegend zum Kauf von Call-Optionsscheinen.

Die Aktie von Nokia brach zeitweise um über neun Prozent ein und markierte bei 12,20 Euro zwischenzeitlich ein neues Jahrestief. Die Anleger an der Euwax bleiben aber hartnäckig. Viele setzen weiter auf eine technische Gegenbewegung und kaufen Calls.

Auch bei den Währungs-Derivaten versuchen Anleger immer wieder auf kurzfristige Bewegungen zu setzen. Da sich der Euro gegenüber dem US-Dollar etwas aufrappeln konnte, wurden einige Anleger, die im Besitz von Puts auf den Euro waren, auf dem falschen Fuß erwischt. Deshalb wurden diese Scheine nach Handelseröffnung zunächst zurückgegeben. Der Euro notierte am Morgen im Bereich von 1,1980 US-Dollar. Am Mittag zeigte er sich mit 1,1935 US-Dollar dann doch wieder etwas schwächer.

Besonders im Mittelpunkt stehen auch heute wieder Kauf-Optionsscheine auf die Stada-Aktie. Der erfahrene Börsenexperte Hans A. Bernecker hatte in einer der letzten Ausgaben seines Börsenbriefs "Die Actien-Börse" über verschiedene Akquisitionsmöglichkeiten von Merck spekuliert. Heute nun machten abermals Gerüchte über ein mögliches Kaufinteresse von Merck an Stada oder Schwarz Pharma die Runde. Daraufhin zogen die Aktiennotierungen der genannten Unternehmen stark an. Stada lag, nach einem deutlichen Plus gestern, zeitweise mit über drei Prozent vorn. Analysten zufolge sei eine Übernahme von Schwarz Pharma eher unwahrscheinlich. Bei Stada scheiden sich die Geister. Die einen glauben zu wissen, dass es bereits Gespräche zwischen Merck und Stada gibt, die anderen halten eher eine Transaktion von Merck außerhalb Deutschlands für wahrscheinlich. Merck selbst lehnte bisher jeden Kommentar ab. Die Anleger an der Euwax konnten durch die Gerüchte mit Derivaten auf Stada gut verdienen. Einige nahmen heute ihre Gewinne bei den Calls mit.

EUWAX Trends- Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen

Stada

/ Call
38,56-?10. Dez 04771512mehr Verkäufer
Dax / Call4200-16. Jun 04743640mehr Käufer
Tui / Call20-13. Jun 05832660mehr Verkäufer
Dax / Put3800-

16. Jun 04

743639ausgeglichen

Nokia

/ Call


15-21. Dez 04816159mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%