Fonds + ETF
Euwax: Calls auf Deutsche Telekom gesucht

Die Aktie der Deutschen Telekom notiert am Vormittag mit an der Spitze der Gewinnerliste im Dax, da sich durch die Platzierung der Streubesitz der Aktie und damit auch ihre Gewichtung im Deutschen Aktienindex erhöhen dürfte. Vor diesem Hintergrund sind am Vormittag auch Calls auf die Deutsche Telekom gesucht.

Der Indikator für die mittelfristigen Konjunkturerwartungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), verleiht dem deutschen Aktienindex am Vormittag weiteren Auftrieb. Der um 11 Uhr gemeldete Indikator stieg überraschend auf 14,4 nach 13,9 Punkte im Vormonat. Erwartet hatten die Marktteilnehmer indes einen erneuten Rückgang auf 10 Punkte. Damit bleiben die Konjunkturerwartungen im Dezember stabil bis geringfügig besser. Laut Aussagen des Mannheimer Instituts hat der deutliche Ölpreisrückgang im November zu diesem Ergebnis geführt und einen weiteren Rückgang des Indikators verhindert. Allerdings sei wegen des starken Wechselkurs- und Ölpreisveränderungen die weitere Entwicklung nach wie vor durch Risiken gekennzeichnet. Gleichwohl besteht aber kein Anlass, die Erwartungen einer leichten Konjunkturerholung im nächsten Jahr zu revidieren. Infolge des ZEW-Indikators erreicht der Deutsche Aktienindex am Vormittag ein neues Tageshoch bei 4223 Punkten. Kurz vor Bekanntgabe des Indikators zog der Dax bereits leicht an und ließ das bis dahin ausgeglichene Anlegerverhalten leicht zu Gunsten der Kaufoptionsscheine und Knock-out-Calls ausschlagen. Mit dem Indikator begannen dann stärke Käufe von Calls, während Verkaufsoptionsscheine überwiegend zurückgegeben werden.

Obwohl der Mischkonzern ThyssenKrupp auch an diesem Morgen erneut die Verliererliste im Deutschen Aktienindex anführt, bleiben Knock-out-Calls auf die Aktie weiterhin stark gefragt. Die Aktie kann somit auch nicht weiter davon profitieren, dass die Ratingagentur Moody's das Rating für das Unternehmen gestern angehoben hatte.

Nachrichten gibt es am Morgen zur Allianz. In einem Rechtsstreit um die Schadensregulierung des bei den Anschlägen vom 11. September 2001 zerstörten World Trade Centers hat ein US-Gericht nun auf zwei Schadensfälle entschieden und dem Pächter Larry Silverstein die doppelte Entschädigungssumme von nunmehr rund 2,2 Milliarden Dollar zugesprochen. Zu den insgesamt neun involvierten Versicherungen zählt auch die Allianz. Der Kurs der Aktie gibt heute aber nur leicht nach. Während in den vergangenen Tagen Kaufoptionsscheine und Knock-out-Calls auf die Allianz stark gefragt waren, ist das Anlegerverhalten am heutigen Vormittag weitgehend ausgeglichen.

Der Bund und die Kreditanstalt für Wiederaufbau planen laut Medienberichten noch in diesem Jahr ein weiteres Platzhaltergeschäft über Aktien der Deutschen Telekom. Der Bund rechne dabei mit Einnahmen zwischen einer und drei Milliarden Euro. Ob die Erlöse komplett noch diesem Jahr zugerechnet oder erst im kommenden Jahr an von der KfW übertragen werden ist bislang noch ungewiss, allerdings sei eine Aufteilung auf beide Jahre denkbar. Die Aktie der Deutschen Telekom notiert am Vormittag mit an der Spitze der Gewinnerliste im Dax, da sich durch die Platzierung der Streubesitz der Aktie und damit auch ihre Gewichtung im Deutschen Aktienindex erhöhen dürfte. Vor diesem Hintergrund sind am Vormittag auch Calls auf die Deutsche Telekom gesucht.

Nachdem der Euro im frühen Handel ein neues Hoch knapp über der dem bisherigen Hoch von 1,3461 Dollar erreichte, kommt es am Morgen zu Gewinnmitnahmen in Knock-out-Calls auf die europäische Einheitswährung. Aber auch weiterhin tendiert der Euro fest. Er schwankt im europäischen Vormittagshandel um die Marke von 1,3450 Dollar.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call4200-?16. Mrz 05CG6D0Smehr Käufer
Dax / Put4000-16. Mrz 05CG6D0Rmehr Verkäufer
Dt.

Telekom

/ Call
18-12. Dez 08TB6EEFmehr Käufer

Allianz

/ Call
90-

21. Jun 05

950866mehr Käufer

ThyssenKrupp/

Call
17-16. Mrz 05CB3YX1mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%