Fonds + ETF
Euwax: Calls auf Thyssen-Krupp gefragt

In einem Rechtsstreit um die Schadensregulierung des bei den Anschlägen vom 11. September 2001 zerstörten World Trade Centers hat ein US-Gericht auf zwei Schadensfälle entschieden und dem Pächter Larry Silverstein die doppelte Entschädigungssumme von nunmehr rund 2,2 Milliarden Dollar zugesprochen. Zu den insgesamt neun involvierten Versicherungen zählt auch die Allianz. Der Kurs der Aktie gibt heute aber nur leicht nach.

Uneinheitliche Vorgaben aus den USA begleiteten den Start in den Dienstag im Deutschen Aktienindex. Während die US-Standardwerte im Dow Jones aufgrund eines wieder gestiegenen Ölpreises und negativer Meldungen zur Pharmabranche, leicht abgaben, konnten die Technologiewerte insgesamt zulegen. Der Grund waren positive Nachrichten zu US-Technologiewerten wie Apple. In Deutschland steht heute die Bekanntgabe des ZEW-Indikators für Dezember an. Der jüngste Indikator war von mehr als 30 Punkten auf 13,9 gefallen, hinterließ aber keinerlei Spuren an den Finanzmärkten. Offensichtlich hatten die Marktteilnehmer den drastischen Rückgang im Indikator als Fehlsignal interpretiert. Für den heute anstehenden Indikator wird einmal mehr mit einem Rückgang auf nunmehr 10 Punkte gerechnet. Die Bekanntgabe findet um 11 Uhr statt. Im Vorfeld des ZEW-Indikators legt der Deutsche Aktienindex leicht zu und überspringt zwischenzeitlich knapp die Marke von 4200 Punkten. Im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart gestaltet sich der Handel im Vorfeld des ZEW Indikators weitgehend ruhig. Der nur leichte Kursanstieg im Dax lässt vorerst noch keinen Trend bei den Derivaten entstehen. Entsprechend sind Knock-out-Calls und Knock-out-Puts auf den Dax gleichermaßen gefragt.

Obwohl der Mischkonzern ThyssenKrupp auch an diesem Morgen erneut die Verliererliste im Deutschen Aktienindex anführt, bleiben Knock-out-Calls auf die Aktie weiterhin stark gefragt. Die Aktie kann somit auch nicht weiter davon profitieren, dass die Ratingagentur Moody's das Rating für das Unternehmen gestern angehoben hatte.

Nachrichten gibt es am Morgen zur Allianz. In einem Rechtsstreit um die Schadensregulierung des bei den Anschlägen vom 11. September 2001 zerstörten World Trade Centers hat ein US-Gericht nun auf zwei Schadensfälle entschieden und dem Pächter Larry Silverstein die doppelte Entschädigungssumme von nunmehr rund 2,2 Milliarden Dollar zugesprochen. Zu den insgesamt neun involvierten Versicherungen zählt auch die Allianz. Der Kurs der Aktie gibt heute aber nur leicht nach. Während in den vergangenen Tagen Kaufoptionsscheine und Knock-out-Calls auf die Allianz stark gefragt waren, ist das Anlegerverhalten am heutigen Vormittag weitgehend ausgeglichen.

Nachdem der Euro im frühen Handel ein neues Hoch knapp über der dem bisherigen Hoch von 1,3461 Dollar erreichte, kommt es am Morgen zu Gewinnmitnahmen in Knock-out-Calls auf die europäische Einheitswährung. Aber auch weiterhin tendiert der Euro fest. Er schwankt im europäischen Vormittagshandel um die Marke von 1,3440 Dollar.

EUWAX Trends - Knock-out-Produkte (Stand 10:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Wave Put4250

4250

?22. Dez 04243666ausgeglichen
Dax / Wave Call4150415027. Jan 05282759ausgeglichen

ThyssenKrupp

/ Turbo Long
13,3313,95endlosSG1CR9mehr Käufer
EUR/USD / Best Bull1,32051,3205

endlos

CB1CW0mehr Verkäufer

Allianz

/ Wave Call
909013. Jan 05DB0GSRausgeglichen

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%