Fonds + ETF
Euwax: deutliche Gewinnmitnahmen in Calls

Nachdem sich die Anleger an der Euwax in der ersten Marktphase dieses Morgens nicht für eine Richtung im Dax entscheiden wollten und gleichermaßen Kauf- und Verkaufsoptionsscheine orderten, hat sich mit dem Anstieg im Index nun ein Trend heraus gebildet. So kommt es gegen Mittag nun zu deutlichen Gewinnmitnahmen in Calls bei gleichzeitig steigendem Kaufinteresse für Verkaufsoptionsscheinen und Knockl-out-Call.

Nach einem anfänglich ruhigen Handel, kann der Dax gegen 10:30 Uhr noch einmal kräftig Fahrt aufnehmen. Er steigt um knapp ein Prozent auf rund 4070 Punkte. Nachdem sich die Anleger an der Euwax in der ersten Marktphase dieses Morgens nicht für eine Richtung im Dax entscheiden wollten und gleichermaßen Kauf- und Verkaufsoptionsscheine orderten, hat sich mit dem Anstieg im Index nun ein Trend heraus gebildet. So kommt es gegen Mittag nun zu deutlichen Gewinnmitnahmen in Calls bei gleichzeitig steigendem Kaufinteresse für Verkaufsoptionsscheinen und Knockl-out-Call.

Für Unruhe beim Chipproduzenten Infineon sorgt das gestern vom US-Konkurrenten AMD veröffentlichte Quartalsergebnis. So war der Umsatz bei AMD in den vergangenen drei Monaten schwächer ausgefallen. Als Grund nannte das Unternehmen das unbefriedigende Geschäft mit Speicherchips für den Mobilfunkbereich. Auch wenn bereits eine Reihe von Chipproduzenten in den vergangenen Wochen angedeutet hatten, dass das dritte Quartal nicht so gut gelaufen sei wie ursprünglich erwartet, ist AMD in der Lage, den Kurs von Infineon erneut unter Druck zu bringen. Infineon verlor heute in der Spitze fast zwei Prozent auf 8,59 Euro und zählte somit neben der Lufthansa und der Deutschen Telekom am Morgen zu den drei größten Verlieren im Dax. Mit der Erholung im Gesamtmarkt kann sich dann auch die Infineon-Aktie erholen. Darüber freuen sich besonders diejenigen Anleger, die am Morgen bei fallenden Kursen in der Aktie bereits in Knock-out-Calls auf Infineon eingestiegen sind.

Im Plain-Vanilla-Bereich kommt es heute zu auffälligen Käufen von tief im Geld liegenden Kaufoptionsscheinen auf den Österreichischen Maschinenbauer Andritz. Der Grund ist eine Kaufempfehlung eines Börsennewsletters. Die Redakteure verweisen dabei auf die charttechnisch günstige Situation in der Aktie nach einem Ausbruch vor wenigen Wochen und auf die gute Auftragslage des Unternehmens. So hat Andritz kürzlich einen weiteren Auftrag zum Bau eines Stahlwerks in China erhalten.

Wieder etwas erholt zeigt sich am Morgen der Euro zum US-Dollar. Nachdem die europäische Währung gestern noch deutlich unter die Marke von 1,23 auf ein Tief von 1,2254 gesunken war, kann sie nun wieder leicht zulegen auf rund 1,2285. Nachdem sich bereits gestern viele Anleger an der Euwax von ihren Puts auf den Euro getrennt hatten, ziehen heute weitere Anleger nach und nehmen ihre Gewinne mit.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call4000-?20. Dez 04950013mehr Verkäufer
Dax / Put4000-20. Dez 04A0CLGRmehr Käufer
Andritz / Call35-27. Mai 05339161mehr Käufer
Dt.

Telekom

/ Call
16-

14. Dez 04

758060mehr Verkäufer
Allianz / Call85-13. Dez 04556359mehr Verkäufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%