Fonds + ETF
Euwax: Investoren agieren antizyklisch

Im Zusammenhang mit den Inflationsdaten haben Spekulationen über steigende US-Zinsen neue Nahrung erhalten und die US-Währung gestützt. Dementsprechend verlor der Euro an Wert. Die Gemeinschaftswährung notierte am Mittag bei 1,2213 US-Dollar. An der Börse Stuttgart agierten Investoren antizyklisch und setzten mit Derivaten auf festere Kurse.

Der Handel an den Ölmärkten hat sich nach dem Kursrutsch vom gestrigen Abend wieder etwas beruhigt. Der Future für leichtes US-Öl (WTI) kostete am Mittag 63,23 US-Dollar. Der Oktober-Future der Nordseesorte Brent

lag bei 62,62 US-Dollar. Der Anstieg der Inflationsraten in den USA nährte die Sorge um eine Dämpfung des weltweiten Wirtschaftswachstums. In diesem Fall würde auch die Nachfrage nach Öl sinken. Institutionelle Anleger hätten Händlern zufolge große Positionen geschlossen. Noch am vergangenen Freitag notierte die Öl-Sorte WTI mit 67,10 US-Dollar auf einem neuen Rekordhoch. Am Handelssegment EUWAX setzten Anleger auf weiter fallende Preise.

Im Zusammenhang mit den Inflationsdaten haben Spekulationen über steigende US-Zinsen neue Nahrung erhalten und die US-Währung gestützt. Dementsprechend verlor der Euro an Wert. Die Gemeinschaftswährung notierte am Mittag bei 1,2213 US-Dollar. An der Börse Stuttgart agierten Investoren antizyklisch und setzten mit Derivaten auf festere Kurse.

Nach dem Abschlag am Morgen stabilisierte sich der DAX bis zum Mittag im Bereich von 4845 Punkten. Die zunächst nachgebenden Notierungen führten am Vormittag kurz zu einer leichten Verunsicherung, da die Marktteilnehmer angesichts der rückläufigen Ölpreise eher mit einem Plus beim DAX gerechnet hatten. Die Mehrheit der Investoren setzte aber auf steigende Kurse. Bis zum Mittag änderte sich an dieser Einstellung nichts.

Im Vorfeld der am Nachmittag anstehenden US-Konjunkturdaten ist das Geschäft am Rentenmarkt vergleichsweise ruhig. Aus den USA werden die wöchentlichen Daten zum US-Arbeitsmarkt und die Statistik zu den Frühindikatoren erwartet. Der Bund-Future lag am Mittag bei 122,89 Punkten mit 21 Ticks im Plus. An der Börse Stuttgart wurden aber überwiegend Puts geordert.

Die Allianz hat in ihrem Sachversicherungsgeschäft den operativen Gewinn im ersten Halbjahr deutlich gesteigert. Die Aktie lag am Mittag allerdings bei 107,82 Euro mit 0,81 Prozent im Minus. Am Handelssegment EUWAX waren dagegen Calls gesucht.

Die AWD-Aktie zeigte sich mit deutlichen Abschlägen. Der Kurs lag am Mittag bei 33,97 Euro mit 4,31 Prozent im Minus. Dies führte zu Gewinnmitnahmen bei Put-Optionsscheinen. AWD-Finanzchef Ralf Brammer warnte wegen der Schwäche im Deutschlandgeschäft vor einem konzernweiten Umsatzrückgang in diesem Jahr.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 18.08.2005 - 12.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
DAX / Call5.000-13. Sep 05CG0BES

mehr Käufer

DAX / Put4.800-14. Sep 05CB6486ausgeglichen

AWD

/ Put
35-09. Dez 05SAL94Hmehr Verkäufer
Bayer/Lanxess / Call35-14. Jun 06CB2811mehr Käufer
Allianz / Call100-16. Dez 05148206mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%