Fonds + ETF
Euwax: Investoren erwarten weiter fallenden Nikkei-Index

Die Kursverluste am Morgen wurden an der Euwax genutzt, um Gewinne in Knock-out-Calls mitzunehmen. Gleichzeitig setzten die Anleger auf eine leichte Gegenbewegung im Deutschen Aktienindex. Dazu wurden Knock-out-Calls mit einer Basis bei 3600 Punkten geordert, die bei einem Kursanstieg im Dax von einem Prozent um rund 60 Prozent zulegen würden.

Erneute Sorgen um Lieferengpässe beim Rohöl, hervorgerufen durch die Lage im Irak und in Venezuela, haben den Ölpreis am frühen Montag auf ein neues Rekordhoch getrieben. Auch wenn die Märkte in den USA den Freitagshandel leicht über ihren Vortagesschlusskursen beenden konnten, verlor der Dax durch den Ölpreisanstieg heute zunächst mehr als ein halbes Prozent auf rund 3625 Punkte.

Die Kursverluste am Morgen wurden an der Euwax zunächst genutzt, um Gewinne in Knock-out-Calls mitzunehmen. Gleichzeitig setzten die Anleger dann wieder auf eine leichte Gegenbewegung im Deutschen Aktienindex. Dazu wurden Knock-out-Calls mit einer Basis bei 3600 Punkten geordert, die bei einem Kursanstieg im Dax von einem Prozent um rund 60 Prozent zulegen würden.

Und tatsächlich erholt sich der Dax von seinen Tagestiefständen, da der Ölpreis im europäischen Handel leicht abgibt. Der Grund ist das Ergebnis der Volksabstimmung in Venezuela zur Absetzung des Präsidenten Hugo Chavez. Nach Medienberichten soll Chavez das Referendum für sich entschieden haben, wodurch die politischen Unsicherheiten in Venezuela vorerst zu sinken scheinen.

Bis zum Mittag dreht der Dax wieder deutlich und notiert bei rund 3670 Punkten mehr als ein halbes Prozent im Plus. Für die Anleger an der Euwax ist das der erneute Anlass zum Drehen ihrer Positionen. Nun werden die Vormittagsgewinne in Dax-Calls einkassiert und auf eine erneute Intraday-Korrektur spekuliert.

Der sinkende Ölpreis kommt den Anlegern an diesem Morgen zudem entgegen, da kurz nach Marktstart in Europa nicht wenige Anleger auf fallende Preise bei der Nordseesorte Brent spekuliert haben.

Mit weiter fallenden Notierungen rechnen die Anleger indes beim Nikkei. Der japanische Leitindex gab heute knapp ein Prozent auf 10656 ab. Der Grund sind weitere negative Wachstumsdaten, die am Freitag gemeldet wurden.

Die Allianz-Aktie kann heute leicht zulegen. Der Versicherungskonzern hatte am Morgen seine Ergebnisse für das zweite Quartal vorgelegt und demnach etwas weniger Gewinn als noch zu Jahresbeginn erzielt, die Erwartungen der Analysten damit aber erfüllt. Erfreulich ist besonders, dass die lange Verluste schreibende Dresdner Bank ihren Gewinn etwas ausweiten konnte.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Put3600-?20. Dez 04950011mehr Käufer
Dax / Call4000-?20. Dez 04950013mehr Verkäufer
Brent / Put37-08. Feb 05SG0A3Umehr Käufer
MPC / Call60-

09. Dez 05

SAL5S0mehr Käufer
Depfa / Call


10-09. Dez 05A0CNUQmehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%