Fonds + ETF
Euwax: Japan-Optionsscheine im Fokus der Anleger

Viele Anleger rechnen mit einer deutlichen Reaktion des Dollar-Kurses auf die Greenspan-Rede, wovon auch der Goldpreis beeinflusst würde. Daher sind heute deutliche Verkäufe von Optionsscheinen und Knock-out-Podukten auf die Feinunze zu verzeichnen. Bemerkenswert sind heute starke Käufe von Knock-out-Callls auf den Pharmakonzern Biogen Idec.

Der Konjunktur-Indikator des Zentrums für Europäische Wirtschaft (ZEW) ist im April zum vierten Mal in Folge gesunken. Der Saldo der Konjunkturerwartungen in der monatlichen Umfrage unter Finanzexperten sank auf 49,7 von 57,6 Prozent im März. Laut dem ZEW weiche der Optimismus bei den Finanzanalysten nun den Realitäten, die Konjunkturerholung in diesem Jahr sei noch nicht gesichert. Der Deutsche Aktienindex reagiert auf den ZEW-Indikator kaum. Er notiert gegen Mittag weiterhin mit einem Plus von rund einem Prozent bei etwa 4065 Punkten.

Heute und morgen Nachmittag wird sich US-Notenbankchef Alan Greenspan vor dem Bankenausschuss des US-Senats äußern. Marktteilnehmer erhoffen sich dabei Hinweise auf eine etwaige Zinserhöhung in den USA. Morgen stehen zudem noch eine Vielzahl von Quartalsergebnissen sowohl aus Deutschland als auch aus den USA an. Vor dem Hintergrund dieser Daten halten sich die Anleger an der Euwax heute Vormittag erneut mit größeren Orders zurück. Unterm Strich sind jedoch deutliche Gewinnmitnahmen in Calls zu verzeichnen, während Puts heute verstärkt gesucht sind.

Im Vorfeld der Greenspan-Rede kann der Dollar heute leicht zulegen. Gegenüber dem Euro steigt er nun auf 1,1950 Dollar. Viele Anleger rechnen mit einer deutlichen Reaktion des Dollar-Kurses auf die Greenspan-Rede, wovon auch der Goldpreis beeinflusst würde. Daher sind heute deutliche Verkäufe von Optionsscheinen und Knock-out-Podukten auf die Feinunze zu verzeichnen. Zudem wird heute der neue Bundesbankpräsident gewählt. Sollte sich hier ein Kandidat durchsetzen, der gegen den vom bisherigen Bundesbankpräsidenten Ernst Welteke angestrebten Verkauf größerer Teile der Bundesbank Goldreserven stehen sollte, könnte auch hier ein Einfluss auf den Goldpreis entstehen. Ähnlich ist das Anlegerverhalten beim Euro. Auch hier trennen sich nicht wenige Anleger von ihren Scheinen.

Bemerkenswert sind heute starke Käufe von Knock-out-Callls auf den Pharmakonzern Biogen Idec. Die Aktie ist seit Februar um knapp 50 Prozent gestiegen, nachdem Biogen ankündigte ein Multiple-Sklerose-Medikament gut ein Jahr früher als geplant auf den US-Markt einzuführen. Am 30. April will Biogen zudem sein Quartalsergebnis für die ersten drei Monate 2004 veröffentlichen.

Ausgeglichen ist heute das Anlegerverhalten bei Nokia-Calls, nachdem die Aktie sich gestern und heute deutlich erholen konnte.

Im Plain-Vanilla-Bereich steht Japan heute erneut im Fokus der Anleger. Hier konnten vor allem die Banken und Technologiewerte dem Nikkei an diesem Morgen wieder kräftig auf die Beine helfen. Bis etwa eine halbe Stunde vor Marktschluss in Tokio notierte der Nikkei wieder über 12000 Punkten, fiel dann aber wieder leicht zurück und schloss bei 11952 Punkten mit einem Gewinn von 1,6 Prozent. Gefragt sind heute Calls auf zwei ausgesprochener Gewinner des heutigen Handelstages: Zum einen Softbank, die mehr als sechs Prozent und Mizuho Financials, die mehr als fünf Prozent zugelegt haben.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call4200-?16. Jun 04743640mehr Verkäufer
Dax / Put3800-16. Jun 04668493mehr Käufer
EUR/USD / Call1,25-$14. Jun 04950148ausgeglichen

Softbank

/ Call
3500-Y

16. Dez 04

CG0EHYmehr Käufer
Mizuho Financial / Call


350000-Y14. Dez 04964751mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%