Fonds + ETF
Euwax: Kaufoptionsscheine auf Deutsche Bank werden geordert

Deutliche Käufe sind heute auf Silber-Knock-out-Calls zu verzeichnen. Dabei handelt es sich in erster Linie um Stop-buy-Orders knapp bei sechs Dollar/oz. Offensichtlich setzen die Anleger nun darauf, dass der Preis für die Feinunze Silber nun nachhaltig über sechs Dollar steigen wird.

Da in den USA die Börsen gestern geschlossen blieben, startete der Deutsche Aktienindex heute ohne Vorgaben von der Leitbörse in den Tag. Entsprechend ruhig ging es dann auch mit leichten Kursgewinnen kurz nach Eröffnung los. Nach etwa einer halben Stunde gerät der Dax jedoch ohne besondere Nachrichten gewaltig unter Druck und verliert innerhalb weniger Minuten rund ein halbes Prozent auf rund 3970 Punkte. Das war für viele Anleger an der Euwax ein schwerer Schlag, denn in dem ruhigen Handel von gestern haben viele Anleger die auf steigende Notierungen spekulieren Knock-out-Calls mit Basispreisen bei 3975 Punkten gekauft. Diese Scheine sind nun ausgeknockt, und da die Abwärtsbewegung so rasch ablief, dürften viele Anleger nicht mehr die Zeit gehabt haben, rechtzeitig zu reagieren.

Nun heißt es für die Marktoptimisten auf tiefere Basispreise umzuschichten. Die derzeit gefragteste Basis liegt nun bei 3925 Dax-Punkten. Bei Verkaufsoptionsscheinen und Knock-out-Puts auf den Index kommt es indes zu vereinzelten Gewinnmitnahmen. Bis zum Mittag hat sich der Dax jedoch noch nicht erholt. Vielmehr hat er seine Verluste auf 3960 Punkte weiter ausgebaut.

Gesucht sind heute Knock-out-Calls auf Daimler-Chrysler und auf Münchener Rück. Beide Aktien notieren heute im Minus. Daimler Chrysler kann somit nicht von einer Aufnahme in das europäische Portfolio der Investmentbank JP Morgan profitieren. Münchener Rück dagegen leidet unter einer Herabstufung durch die Investmentbank UBS von "neutral" auf "reduce". Gleichzeitig hat die Investmentbank Morgan Stanley die Bewertung für die Aktie der Allianz mit "equalweight" aufgenommen. Auch die Allianz notiert heute im Minus, sieht aber ebenfalls Käufe in Kaufoptionsscheinen.

Ein Thema ist heute auch die Aktie der Deutschen Bank, auf die ebenfalls Kaufoptionsscheine geordert werden. Die Aktie notiert rund ein Prozent unter ihrem Vortagsschluss wegen eines drohenden Kreditausfalls durch den russischen Ölkonzern Yukos. Yukos ist nach Angaben seiner Gläubigerbanken bei einem Milliardenkredit im Zahlungsverzugs. Ein Konsortium mit Beteiligung der Commerzbank und der Deutschen Bank hatte diesen Kredit gewährt und nun fällig gestellt. Dem Ölkonzern droht nach eigener Darstellung der Bankrott, nachdem die Behörden Steuernachzahlungen in Milliardenhöhe gefordert und sämtliche Konten eingefroren hat.

Deutliche Käufe sind heute auf Silber-Knock-out-Calls zu verzeichnen. Dabei handelt es sich in erster Linie um Stop-buy-Orders knapp bei sechs Dollar/oz. Offensichtlich setzen die Anleger nun darauf, dass der Preis für die Feinunze Silber nun nachhaltig über sechs Dollar steigen wird.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call4200-?15. Sep 04A0CLGCmehr Käufer
Dax / Put4000-15. Sep 04A0CLGNausgeglichen

Deutsche Bank

/ Call
60-10. Jun 05A0CNY6mehr Käufer
SAP / Call200-

09. Jun 06

A0CSL8mehr Käufer
Daimler Chrysler / Call


38-21. Dez 04950879mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%