Fonds + ETF
Euwax: Plain-Vanilla-Optionsscheine auf Stada im Fokus

Im Fokus der Anleger standen auch Plain-Vanilla-Optionsscheine auf Stada. Der Bad Vilbeler Generikahersteller wurde in den letzten Wochen und Monaten immer wieder als möglicher Übernahmekandidat ausländischer Unternehmen genannt.

Durch den überraschenden Kursverlust des Dax sind einige Anleger an der EUWAX nach Handelseröffnung auf dem falschen Fuß erwischt worden. Der Dax verlor innerhalb kurzer Zeit mehr als 50 Punkte. So war es auch nicht leicht, Verluste in Calls zu begrenzen. Im weiteren Handelsverlauf stiegen Anleger aber dann aktiv in Plain-Vanilla-Optionsscheine und K.O.-Produkte auf einen steigenden Dax ein und versuchten damit, auf eine technische Gegenbewegung zu setzen. Allerdings wurde der noch am Morgen stark gehandelte K.O.-Call auf den Dax, mit der Basis von 3950 Punkten, am Mittag ausgeknockt, nachdem der Dax kurz unter diese Marke gerutscht war. Daraufhin wählten sich die Anleger vorwiegend K.O.-Scheine mit der Basis bei 3900 Punkten. Auf der anderen Seite wurden Gewinne bei Puts auf den Dax mitgenommen. Am Nachmittag werden Einzelhandelsdaten aus den USA erwartet. Dadurch könnte zusätzlich Bewegung in den Markt kommen.

Der finnische Mobilfunkhersteller Nokia stellte heute fünf neue Telefonmodelle vor. Darunter soll sich auch das derzeit kleinste UMTS-Kamera-Handy der Welt befinden. Außerdem rechne man in der Branche 2004 mit einem Anstieg des weltweiten Absatzes von Mobiltelefonen auf 600 Millionen Stück (Vorjahr 520 Millionen). Daraufhin wurden an der EUWAX Calls auf Nokia nachgefragt. Die Aktie lag im Handelsverlauf allerdings mit etwa zwei Prozent im Minus und notierte an der Heimatbörse in Helsinki in der Region von 11,70 Euro.

Im Fokus der Anleger standen auch Plain-Vanilla-Optionsscheine auf Stada. Der Bad Vilbeler Generikahersteller wurde in den letzten Wochen und Monaten immer wieder als möglicher Übernahmekandidat ausländischer Unternehmen genannt. Grund sei, laut verschiedener Analysten, vor allem die starke Position von Stada auf dem europäischen Markt und eine attraktive Bewertung. Entsprechend heftig fallen die Kursbewegungen bei der Stada-Aktie aus, was für Derivate-Anleger natürlich besonders verlockend. Am Mittag notierte Stada bei 42,56 mit 2,39 Prozent im Minus. Anleger nutzten dieses Niveau zum Kauf von Calls mit der Basis von 50 Euro. Dabei wurden sowohl Scheine mit einer Laufzeit bis zum 13. Dezember 2004 als auch mit einer Laufzeit bis zum 10. Juni 2005 gekauft.

Spekulationen um die Höhe einer möglichen Zinserhöhung in den USA, Ende Juni, sorgten für Bewegung an den Devisenmärkten. An der EUWAX sah dies ähnlich aus. Allerdings ist derzeit keine klare Tendenz zu erkennen. Die meisten Anleger sind nur sehr kurzfristig orientiert und versuchen mit Derivaten, kleinste Kursschwankungen für sich auszunutzen.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call4200-?15. Sep 04A0CLGCmehr Käufer
Dax / Put4000-15. Sep 04A0CLGNmehr Verkäufer
Euro/USD / Call1,25-$06. Jun 05817171mehr Käufer

Stada

/ Call
50-

13. Dez 04

818679mehr Käufer
Allianz / Call


90-13. Jun 05548050mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%