Fonds + ETF
Euwax: Post-Calls gefragt

Plain-Vanilla-Optionsscheine auf die Deutsche Post sind auch heute gefragt. Die Calls seien zuvor von einem Börsenbrief empfohlen worden, sagten Händler. Die Aktie lag am Mittag bei 19,69 Euro mit knapp einem Prozent im Minus.

Der DAX ist bereits kurz nach Handelsbeginn unter die psychologisch wichtige Marke von 5000 Punkten gefallen. Der Tiefstkurs lag bis zum Mittag bei 4982,94 Punkten. Das deutsche Börsenbarometer kam dabei besonders durch die Furcht vor einer Abschwächung der US-Konjunktur unter Druck. Die Verluste bescherten Inhabern von Short-Positionen Gewinne. Es kam deshalb zu zahlreichen Verkäufen bei den entsprechenden Produkten. Gleichzeitig setzten viele Anleger mit dem Aufbau von Long-Positionen auf eine technische Gegenbewegung des DAX. Am Mittag notierte der Index bei 4999 Punkten mit 70 Punkten oder 1,4 Prozent im Minus.

Das DAX-Schwergewicht Allianz lag zeitweise mit zwei Prozent im Minus. Hier zeigten die Marktteilnehmer aber eine eher abwartende Haltung. Zahlreiche Stop-loss-Orders bei Calls und Long-Zertifikaten kamen zur Ausführung. Vorsichtige Neupositionierungen waren erst am späten Vormittag verstärkt zu beobachten. Am Mittag notierte die Allianz-Aktie bei 109,74 Euro mit 1,9 Prozent im Minus.

Plain-Vanilla-Optionsscheine auf die Deutsche Post sind auch heute gefragt. Die Calls seien zuvor von einem Börsenbrief empfohlen worden, sagten Händler. Die Aktie lag am Mittag bei 19,69 Euro mit knapp einem Prozent im Minus.

Der CECE-Euro-Index verlor sogar mehr als drei Prozent. Der von der Wiener Börse berechnete Ost-Europa-Index notierte am Mittag bei 2154 Punkten. Auch hier wurden zahlreiche Stop-loss-Orders bei Long-Positionen ausgelöst. Ansonsten zeigten sich die Anleger abwartend. Zu Neuengagements kam es vorerst kaum.

An den Devisenmärkten ist eine gewisse Vorsicht der Börsianer vor der Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichtes am Freitag zu spüren. Außerdem seien die erwarteten Zinsschritte der US-Notenbank möglicherweise zu hoch bewertet worden, sagten Experten. Der Euro zog gegenüber dem US-Dollar wieder an. Am Handelssegment EUWAX setzten Anleger auf weiter steigende Kurse der europäischen Gemeinschaftswährung.

Unterstützend wirkten sich dabei auch Spekulationen um die bevorstehenden Äußerungen von EZB-Chef Jean Trichet-Claude auf einer Pressekonferenz um 14:30 Uhr aus. Experten glauben, dass Trichet stärker als bisher vor Inflationsrisiken warnen werde. Der Zinsbeschluss der EZB wird eine Stunde früher, um 13:30 Uhr erwartet.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 12.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
DAX / Call5000-15. Dez 05CG0ADQ

mehr Käufer

DAX / Put4800-15. Dez 05CG0AE1mehr Verkäufer
Deutsche Post / Call19-13. Dez 06CB2624mehr Käufer
Thyssen-Krupp / Call20-13. Jun 06DB0FQQmehr Käufer
EuroSTOXX 50 / Call3700-15. Jun 06CG1C03mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%