Fonds + ETF
Euwax: Puts auf den Bund-Future gesucht

Weiterhin gesucht bleiben am Morgen Puts auf den Bund-Future. Das Rentenbarometer hatte gestern nach den Terroranschlägen kurzzeitig deutlicher nachgegeben, hatte sich anschließend jedoch wieder erholt. Im frühen europäischen Handel erholt sich der Bund-Future leicht.

Die Entscheidung Chinas, den Yuan aufzuwerten, hat die US-Börsen am Donnerstag unter Druck gebracht. Ebenfalls belastet zeigten sich die US-Aktien von den neuerlichen Bombenanschlägen von London. Und auch das Protokoll der jüngsten Sitzung des Offenmarktausschusses der USD-Notenbank Fed verunsicherte die Wallstreet zusätzlich. Die Notenbank sieht die Entwicklung der US-Wirtschaft zwar weiterhin optimistisch, ist sich aber unsicher, wie weit die Zinsen noch angehoben werden sollten. Zudem bestünde die Gefahr, dass der Inflationsdruck in den USA wieder steige. Die US-Indizes gaben daraufhin zwischen 0,5 und rund einem Prozent ab. Nachbörslich enttäuschten dann noch die Quartalsergebnisse von Google und Microsoft, deren Aktien beide nachbörslich verloren.

Im gleichen Maße wie die US-Börsen verloren am Morgen auch der japanische Nikkei, bei dem gerade die Exportwerte durch die Aufwertung des chinesischen Yuan belastet wurden. Die Vorgaben aus Übersee für den Freitagshandel in Deutschland waren somit negativ. Stützend für die deutschen Aktienmärkte dürfte sich indes die Entscheidung von Bundespräsident Horst Köhler auswirken, den Bundestag aufzulösen und Neuwahlen anzusetzen. Ebenfalls erfreuliche Vorgaben lieferten die Quartalsergebnisse des Pharmakonzerns Schering, die oberhalb der Erwartungen der Analysten lagen.

Aufgrund dieser gemischten Vorgaben gelang dem DAX am Freitag ein Start leicht unter seinem Vortagsschlussniveau. Im weiteren Verlauf erholte sich der Index zunächst deutlich. Er stieg dabei um mehr als 0,4 Prozent auf zeitweise über 4850 Punkten. Bis zum Mittag gab der DAX seine morgendlichen Gewinne wieder ab und tauchte erneut unter seinen Vortagesschluss ab.

Im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart war der Handel am Morgen zunächst weitgehend uneinheitlich. In den meistgehandelten Knock-out-Calls und-Puts kam es zunächst zu Verkäufen. Puts mit weiter entfernten Basispreisen waren indes gesucht. Bis zum Mittag verstärkte sich das Kaufinteresse an Puts zunehmend, so dass auch diese am Morgen noch anfänglich verkauften Knock-out-Puts mit Basispreisen bei 4875 Punkten wieder gefragt waren.

In Reaktion auf die positiven Quartalsergebnisse verteuerten sich am Morgen die Aktien des Pharmakonzerns Schering um mehr als 3,5 Prozent. Der operative Gewinn Scherings von 236 Millionen Euro übertraf in den vergangenen drei Monaten die Erwartungen der Analysten deutlich. Damit zeigt das Sparprogramm bei Schering Erfolge. Von den deutlichen Kursgewinnen angesteckt, kam es am Morgen zunächst zu deutlichen Käufen von Calls auf Schering. Da Schering die hohen Kursgewinne bis zum Mittag indes nicht halten konnte, werden diese Calls bis zum Mittag zunehmend wieder verkauft.

Weiterhin gesucht bleiben am Morgen Puts auf den Bund-Future. Das Rentenbarometer hatte gestern nach den Terroranschlägen kurzzeitig deutlicher nachgegeben, hatte sich anschließend jedoch wieder erholt. Im frühen europäischen Handel erholt sich der Bund-Future leicht.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Put4600-13. Sep 05CG0BF2

mehr Käufer

Dax / Call5000-08. Sep 05GS3ZCAmehr Verkäufer
Allianz / Call90-08. Sep 05UB9FUWmehr Käufer
Nokia / Call15-21. Dez 05816167mehr Käufer

Schering

/ Call
55-16. Dez 05A0CQ8Nmehr Verkäufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%