Fonds + ETF
Euwax: Stop-loss-Orders bei Versicherungswerten ausgelöst

Spekulationen um höhere finanzielle Belastungen durch den Hurrikan Katrina, der vor wenigen Wochen Teile der US-Golfküste zerstört hatte, zogen die Versicherungswerte nach unten. So kamen zahlreiche Stop-loss-Orders bei Calls zur Ausführung. Als Basiswert stand dabei besonders die Allianz im Mittelpunkt.

Der DAX lief am Morgen zunächst bis auf 4827 Punkte ins Minus, pendelte sich im Laufe des Vormittages aber im Bereich von 4840 Punkten ein. Die wachsende Unsicherheit über die Belastungen durch den herannahenden Hurrikan Rita an der Golfküste der USA belastet die Märkte. Auch am Handelssegment EUWAX ist diese Nervosität zu spüren. Anleger setzten zwar auf steigende Kurse, jedoch kamen die Kaufaufträge mit einer gewissen Vorsicht an den Markt. Die große Entschlossenheit, um auf einen Anstieg beim DAX zu setzen, fehlte bis zum Mittag noch. Auf weiter fallende Kurse wurde aber ebenso wenig gesetzt. Short-Positionen wurden glatt gestellt.

Spekulationen um höhere finanzielle Belastungen durch den Hurrikan Katrina, der vor wenigen Wochen Teile der US-Golfküste zerstört hatte, zogen vor allem auch die Versicherungswerte zusätzlich nach unten. So kamen zahlreiche Stop-loss-Orders bei Calls zur Ausführung. Als Basiswert stand dabei besonders die Allianz im Mittelpunkt. Die Aktie notierte am Morgen bei 102,23 Euro mit zwei Prozent im Minus, erholte sich dann aber bis zum Mittag auf 102,69 Euro. Nun kamen auch wieder einige Kaufaufträge für Calls an das Parkett der Börse Stuttgart.

Die Ölpreise zogen wieder an. Der Future der Nordseesorte Brent notierte am Mittag bei 65,56 US-Dollar pro Barrel. Leichtes US-Öl lag bei 67,82 US-Dollar pro Barrel. Beim Handel mit Derivaten auf das Öl hielten sich die Anleger bis zum Mittag jedoch zurück.

Die Aktie von Volkswagen legte gegen den allgemeinen Markttrend deutlich zu. Gerüchte um den Einstieg eines Großinvestors trieben den Kurs zeitweise bis auf 50,74 Euro mit 5,5 Prozent ins Plus. Anleger hatten im Vorfeld mit Knock-out-Puts auf eine Abwärtsbewegung gesetzt und wurden nun auf dem falschen Fuß erwischt. Die Knock-out-Schwelle von 49 Euro fiel der Aufwärtsbewegung zum Opfer. Danach waren zunächst kaum neue Engagements in VW-Derivaten zu beobachten. Im Laufe des Vormittags kauften einige Anleger vorsichtig Plain-Vanilla-Puts. Die Aktie notierte am Mittag bei 50,00 Euro immer noch mit vier Prozent fester.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 12.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
DAX / Call5000-17. Okt 05CG04GY

mehr Käufer

DAX / Put4800-15. Dez 05CG0AE1mehr Verkäufer

Allianz

/ Call
100-16. Dez 05148206ausgeglichen

VW

St. / Put
40-13. Jun 06DB4864mehr Käufer
Solarworld / Call90-19. Dez 05DB8407mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%