Euwax-Trends am Mittag
Calls auf Gold gesucht

Der deutsche Aktienmarkt startete am Montag etwas fester in die neue Handelswoche. Der Dax stieg in der Spitze auf ein neues Fünf-Jahres-Hoch von 6 223 Punkten und reichte damit bis an die Spitze seines Aufwärtstrendkanals heran.

Im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart zeigte sich am Morgen ein geteiltes Bild. Zum einen kam es innerhalb der ersten zwei Handelstunden zunächst zu erheblichen Umschichtungen in Knock-out-Puts auf den Dax, deren Knock-out-Barrieren nun weiter vom aktuellen Indexstand entfernt liegen. Gleichzeitig waren aber auch Calls auf den Dax gefragt. Im weiteren Handelsverlauf geriet der Dax zunehmend unter Druck und sackte dabei sowohl in die Verlustzone als auch unter die Marke von 6 200 Punkten. Damit änderte sich an der Spekulation an der Euwax jedoch nichts.

Der Energiedienstleister Techem hat ein Übernahmeangebot erhalten. Die MEIF II Energie Beteiligungen, eine Tochter der australischen Bank Macquarie, bietet den Aktionären des Eschborner Unternehmens 44 Euro je Stückaktie, hieß es am Morgen aus Bioeterkreisen. Die Aktie von Techem, die am vergangenen Freitag bei 42,25 Euro aus dem Handel gegangen war, legte daraufhin im Vormittagshandel um mehr als 15 Prozent auf in der Spitze 48,89 Euro zu. Im Handelssegment Euwax kam es daraufhin ausnahmslos zu Verkäufen von Calls auf Techem.

Die Preise für die führenden Öl-Futures tendierten am Montagmorgen wieder schwächer - durchschnittlich um mehr als ein halbes Prozent ging es am Morgen abwärts, so dass die Preise für die Nordseesorte Brent und das leichte US-Öl beide unter der Marke von 59 Dollar pro Barrel notieren. Im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart wurden dadurch am Morgen Verkäufe in Calls auf die Nordseesorte Brent ausgelöst.

Der Euro zeigt sich am Montagmorgen zu Beginn des europäisch geprägten Devisenhandels zum Dollar zunächst stabil bei Notierungen klar über 1,26 Dollar. Im weiteren Verlauf geriet aber auch dieser unter Druck und fiel von einem Tageshoch von 1,2621 Dollar auf bis zu 1,2558 Dollar. Der Handel mit Calls auf den Euro gestaltete sich vor diesem Hintergrund ebenfalls uneinheitlich. Während es zunächst zur Auslösung zahlreicher Stop-Loss-Verkäufen kam, setzten nicht wenige Anleger darauf, dass sich der Euro im weiteren Tagesverlauf wieder erholen werde. Am Dienstag und Mittwoch trifft sich der Offenmarktausschuss der US-Notenbank Fed. Zwar wird allgemein kaum mit einer Änderung der Leitzinsen gerechnet, allerdings ist im Umfeld dieser Sitzung mit einer erhöhten Nervosität am Devisenmarkt zu rechnen.

Die Schwankungen am Devisenmarkt zeigten Wirkung im Goldpreis, der negativ mit dem US-Dollar korreliert ist. Während am vergangenen Freitag der Preis für die Feinunze Gold noch bei mehr als 600 Dollar lag, ist er heute bis auf 588 Dollar gesunken. An der Euwax waren Calls auf Gold gesucht.

Euwax Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 13.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call6 200-13. Dez 06DB3110

ausgeglichen

Dax / Put6 100-13. Dez 06DB701Aausgeglichen
Siemens / Call75-18. Jun 08DB447Jmehr Käufer
Deutsche Bank / Call105-08. Jun 07SCL0NPmehr Käufer

Techem

/ Call
45-19. Jun 07DB3275mehr Verkäufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%