Euwax-Trends am Mittag
Deutsche Post: Call-Optionsscheine gesucht

Nachdem der Dax gestern mit einem Zugewinn von einem Prozent aus dem Handel ging, startete er heute nur leicht verändert in den Börsentag. Der Index pendelte in einer engen Spanne von 20 Punkten im Bereich von 6 370 Zählern.

Am Handelssegment Euwax wird dies aber offensichtlich als positives Signal verstanden. Die Mehrheit der Investoren spekulierte auf steigende Notierungen.

Gewinnmitnahmen drückten dagegen die Preise für Gold und Silber. Eine Feinunze Gold kostete am Mittag 637,80 US-Dollar. Silber notierte bei 13,65 US-Dollar. Einfluss hatte hierbei sicherlich auch die Tatsache, dass sich der US-Dollar gegenüber den anderen Währungen nach den jüngsten Konjunkturdaten in den USA zunächst behaupten konnte.

Allerdings schauen die Marktteilnehmer mit Spannung auf die morgige Sitzung der EZB. Für diese wird mit einer Anhebung des Europäischen Leitzinses um 25 Basispunkte gerechnet. Darüber hinaus erhoffen sich die Börsianer Hinweise auf die Zinsentwicklung im kommenden Jahr. Sollte es dadurch zu weiteren Ausschlägen am Devisenmarkt kommen, würde dies höchstwahrscheinlich auch den Handel mit Edelmetallen beeinflussen.

An der Börse Stuttgart kam es am Morgen zur Ausführung zahlreicher Stop-loss-Orders bei Long-Zertifikaten auf Gold und Silber. Im weiteren Handelsverlauf kauften einige Anleger diese Scheine allerdings auf dem aktuellen Niveau wieder zurück.

Der CECE-Euro-Index notierte kurz nach Handelsbeginn mit 2 565 Punkten auf einem neuen Allzeithoch. Bereits gestern Nachmittag hatte die Nachfrage bei Long-Zertifikaten deutlich zugenommen. Und auch heute sind diese Scheine bei den Derivateanlegern sehr begehrt. Am Mittag lag der CECE mit 2.561 Punkten nur leicht unter seinem Rekordhoch von heute Morgen.

Der gestrige positive Ausblick von der Deutschen Post wirkte sich auch heute auf den Handel mit verbrieften Derivaten aus. Es waren vor allem Call-Optionsscheine gesucht. Die Post will im US-Expressgeschäft die Verlustzone früher verlassen, als das bisher erwartet worden war. Zudem erhöhten die Analysten der Credit Suisse ihr Kursziel von 23,50 Euro auf 27 Euro. Die Aktie notierte am Mittag bei 23,77 Euro mit 1,8 Prozent im Plus, nachdem zuvor mit 24,25 Euro ein neues Allzeithoch festgestellt wurde.

Das Squeeze-out der restlichen Schering-Aktionäre wird für Bayer wohl nun doch etwas teurer, als zunächst angenommen. Der Bayer-Kurs notierte am Mittag bei 39,33 Euro mit 0,88 Prozent leichter. Am Handelssegment Euwax waren auf diesem Niveau Call-Optionsscheine gesucht.

Euwax Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 13.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call6 700-14. Mrz 07DB607B

ausgeglichen

Dax / Put6 200-27. Dez 06GS0Z77mehr Verkäufer
Deutsche Post / Call22-13. Jun 07CB8079mehr Verkäufer

Bayer

/ Call
39-19. Dez 07CZ5514mehr Käufer
Euro/US-Dollar / Call1,32-$20. Jun 07DR7X21mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%