Euwax-Trends am Mittag
E.ON: Anleger decken sich mit klassischen Calls ein

Am Vormittag startete der Dax noch einen erfolgreichen Versuch die Marke von 6 250 zu durchbrechen und liegt nun auf einem Niveau von knapp 6 260 Punkten.

Gestärkt durch die positiv ausgefallenen Quartalszahlen von DaimlerChrysler stehen die Zeichen gut, dass der Deutsche Aktienmarkt auch diese Woche mit einer positiven Performance aufwarten kann. Entsprechend steigt der Optimismus beim Anlegerverhalten.

Das Gerangel um die Übernahme von Endesa durch E.ON hält weiter an, heute konnte der spanische Energieversorger allerdings zumindest schon mal mit der Veröffentlichung seiner Neunmonatszahlen glänzen und verhalf so auch der E.ON-Aktie ins Plus. Die Anleger werten dies positiv und decken sich mit klassischen Calls ein.

Die Deutsche Bank gilt als Primus im deutschen Bankensektor und erntet für ihre Ergebniskraft fortwährend gute Kommentare. Zudem übersehen die Anleger auch nicht, dass sich der Kurs wieder einmal mehr in den Kampf mit der 100 Euro Marke begibt. Auch hier stehen die Kaufoptionsscheine auf das Finanzinstitut im Fokus.

Neben der US-Markt Eröffnung werden die Augen der Anleger heute Abend nach Amerika blicken, wenn der Offenmarktausschuss der FED kurz nach dem Handelsschluss in Deutschland über seine Sitzung berichten wird. Dies wird ihnen weitere Aspekte für ihre zukünftigen Anlageentscheidungen liefern.

Euwax Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 13.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call6 700-14. Mrz 07DB607B

mehr Käufer

Dax / Put5 800-12. Dez 06CG13JCmehr Käufer
Kali + Salz / Call68-14. Sep 07TB0D8Cmehr Käufer

Deutsche Bank

/ Call
105-08. Jun 07SCL0NPmehr Käufer

E.ON

/ Call
100-19. Dez 07CM5466mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%