Euwax: Trends am Mittag
K+S erholt sich weiter

Auch am Freitag setzte die Aktie des Salz- und Düngemittelherstellers K+S ihre Erholung weiter fort. Sie stieg am Morgen um rund ein Prozent auf 62,26 Euro und hat damit seit dem Tagestief von gestern mehr als 13 Prozent zugelegt.

Die WestLB hatte zudem die Aktie am Morgen auf buy hoch gestuft und das Kursziel auf 78 Euro angehoben. Am Morgen hatten sich die Gewinnmitnahmen in Calls auf K +S weiter fortgesetzt.

Nachdem der Dax am Donnerstag zeitweise um mehr als 2,5 Prozent gefallen war, hatte er sich im späten Handel wieder etwas gefangen und die Verluste zum Handelsschluss auf 1,26 Prozent reduziert und bei 5.630,96 Punkten geschlossen. Am Freitag setzte er seine Erholung weiter fort, nachdem auch die US-Börsen entspannt auf die vereitelten Terroranschläge von London reagiert hatten und mit leichten Kursgewinnen geschlossen hatte. Lediglich die Tokioter Börse hat am Freitag nach der Bekanntgabe von Konjunkturdaten leichte Verluste verzeichnet. Die Zahlen zum japanischen Bruttoinlandsprodukt hatten Analysten zufolge eine Exportschwäche der Wirtschaft belegt. Dies drückte exportorientierte Werte ins Minus. Den Daten zufolge wuchs die japanische Wirtschaft um 0,2 Prozent in den drei Monaten bis Juni im Vergleich zum Vorquartal. Der Dax stieg am Morgen um rund 0,6 Prozent auf mehr als 5 665 Punkte. Im Handelssegment Euwax wurden die Abschläge im Dax gestern bereits zum Aufbau von Call-Positionen auf den Dax genutzt, die heute mit Gewinn wieder verkauft wurden. Gleichzeitig waren am Morgen Puts auf den Dax gesucht. Bis zum Mittag gab der Dax Teile seiner morgendlichen Gewinne wieder ab, blieb aber weiterhin im positiven Terrain. Gleichzeitig trennten sich einige Anleger wieder von ihren Puts, so dass der Handel zwischen Calls und Puts gegen Mittag als weitgehend ausgeglichen anzusehen war.

Am Tag nach der Gewinnwarnung der Deutschen Telekom bleibt die Aktie auch weiterhin unter Druck. Zwar konnte sie sich gestern von ihren Tagestiefständen etwas erholen, gab am Morgen jedoch wieder um rund ein halbes Prozent nach und näherte sich abermals der Marke von 11 Euro. Inzwischen haben sich auch die Analysten zur Aktie geäußert. Ihre Kursziele gesenkt haben Lehman Brothers, UBS, Hypo Vereinsbank, JP Morgan und Goldman Die Kursziele liegen nun zwischen 10,50 und 12,28 Euro.

Nachdem bereits gestern die Kursziele für die Commerzbank-Aktie von den Analysten der Citigroup, Dresdner Kleinwort, West LB, Deutsche Bank, UBS, Credit Suisse, JP Morgan und Lehman gesenkt wurden, zog am Morgen eine weitere Investmentbank nach. Die HSBC senkte das Kurziel für die Aktie auf 31,31 Euro. Die Kursziele liegen nun zwischen 30 und 42 Euro. Nach der Vorlage enttäuschender Quartalszahlen am Mittwoch und gab der Kurswert der Commerzbank bis gestern deutlich nach. Am Freitag konnte er sich jedoch leicht erholen und sorgte für weitere Käufe in Calls an der Euwax.

Euwax Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 13.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call5 900-12. Dez 06CG15ZK

ausgeglichen

Dax / Put5 700-13. Sep 06CG15ZDausgeglichen
Dt. Telekom / Call15-19. Dez 07CB8207mehr Käufer

K+S

/ Call
50-08. Sep 06TB8TFBmehr Verkäufer

Commerzbank

/ Call
30-14. Mrz 07CZ6538mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%