Euwax-Trends am Mittag
Verkäufe von Gazprom-Calls

Der Dax zeigte sich nach einem ruhigen Handelsauftakt im weiteren Verlauf fester und notierte am Mittag im Bereich von 6 130 Punkten mit 0,2 Prozent im Plus. Der Tageshöchstkurs lag am Morgen bei 6 140 Zählern. Am Handelssegment Euwax waren die Lager der kurzfristig orientierten Bullen und Bären gleich stark besetzt. Ein eindeutiger Anlegertrend war vorerst nicht zu erkennen.

Seit etwa einer Woche gibt es eine verstärkte Nachfrage bei Long-Zertifikaten auf Zucker. Diese setzte sich auch heute fort. Händlern zufolge habe es hierfür eine Empfehlung durch einen Börsenbrief gegeben. Der März-Future schloss gestern in den USA bei 11,09 US-Cent mit 0,52 US-Cent im Minus.

Nach dem gestrigen Jahrestief beim Ölpreis der Sorte WTI setzten am Morgen starke Käufe bei Long-Zertifikaten ein. Der November-Future hatte am Mittwoch in New York zeitweise bei 57,48 US-Dollar gelegen und damit das alte Jahrestief vom Februar (57,55 US-Dollar) unterboten. Einige Marktteilnehmer spekulieren offenbar darauf, dass die Opec (Organisation Erdöl exportierender Länder) zu der Entscheidung gelangt, die Fördermengen zu drosseln, um den jüngsten Preisverfall zu drosseln.

Die zunehmende Stärke des US-Dollar gegenüber dem Euro begründen Experten mit der Erwartung, dass in den USA in nächster Zeit nicht mit Zinssenkungen zu rechnen sei, da das am Mittwoch Abend veröffentlichte Sitzungsprotokoll der Fed zum letzten Zinsentscheid nochmals Inflationsgefahren betont habe. Am Handelssegment Euwax wurden auf dem aktuellen Niveau Long-Positionen auf den Euro aufgebaut. Die Gemeinschaftswährung notierte am Mittag bei 1,2545 US-Dollar und damit wieder leicht fester. Im späten US-Geschäft hatte der Kurs noch bei 1,2520 US-Dollar gelegen.

Unterschiedliche Kommentare gab es heute zur Aktie der Deutschen Bank. Händlern zufolge soll die UBS das Papier von "Buy" auf "Neutral" herabgestuft haben. Die Analysten der Commerzbank hoben dagegen das Kursziel von 108 auf 114 Euro an. Derivate-Anleger kauften im Zuge der heutigen Kursschwäche Call-Optionsscheine.

Dagegen wurden Calls auf den russischen Öl- und Gaskonzern Gazprom von mehreren Investoren verkauft. Die Optionsscheine beziehen sich auf die in London gehandelten ADR?s. Diese notierten am Mittag bei 43,05 US-Dollar mit mehr als zwei Prozent im Minus.

Euwax Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 13.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call6 200-15. Nov 06CK0361

mehr Käufer

Dax / Put6 000-12. Dez 06CG13JDmehr Käufer

Deutsche Bank

/ Call
100-14. Dez 07TB8W1Rmehr Käufer

Gazprom

ADR / Call
32-$14. Dez 06DB6CZDmehr Verkäufer
BASF / Call65-19. Dez 07CZ5505mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%