Euwax-Trends am Mittag
VW: Calls und Puts gesucht

Nachdem der Dax an den drei vergangenen Handelstagen Kursverluste verzeichnen musste, konnte sich der Index heute zunächst über der Marke von 6 300 Punkten halten. Das deutsche Börsenbarometer gewann 40 Punkte oder 0,6 Prozent und notierte im Bereich von 6 320 Zählern.

Am Handelssegment Euwax bildete sich am Morgen zunächst kein eindeutiger Anlegertrend heraus. Es war eine gewisse Unsicherheit zu spüren. In den Mittagsstunden spekulierte die Mehrheit der Investoren dann auf steigende Kurse. In dieser Phase gab auch der Euro wieder etwas nach. Die Gemeinschaftswährung notierte am Mittag im Bereich von 1,3150 US-Dollar, nachdem der Kurs am Morgen noch bei 1,32 US-Dollar gelegen hatte. Hier wirkten sich wohl auch die Äußerungen von US-Notenbankchef Ben Bernanke aus. Er sehe die Inflationsgefahren in den USA noch nicht gebannt.

Einer der größten Gewinner im Dax war die Aktie von MAN mit einem Aufschlag von mehr als drei Prozent auf 69,50 Euro. Die Investor AB möchte als Großaktionärin von Skania nun unter Umständen ihrerseits ein Übernahmeangebot für den Münchner Nutzfahrzeugkonzern unterbreiten. Laut Investor-Chef Borje Ekholm sei dies ein Weg, den man gehen könne und Teil der laufenden Diskussionen in seinem Hause. Er könne aber nicht sagen, wann und ob das geschehen wird.

Volkswagen ist mit 34 Prozent der Stimmrechte der größte Aktionär von Scania und inzwischen auch größter Anteilseigner bei MAN. Die VW-Aktie reagierte heute aber auch auf andere Spekulationen mit einem Zugewinn von mehr als fünf Prozent auf 86,15 Euro. Unter den Börsianern kursiert die Meinung, dass eine Komplettübernahme von Volkswagen durch Porsche zu erwarten sei. Außerdem könne für Porsche auch eine Übernahme der zu VW gehörenden Marke Audi interessant sein. Porsche hat diese Spekulationen allerdings dementiert. Die VW-Aktie hielt sich aber weiter deutlich im Plus.

Am Segment Euwax wurde vermehrt mit Optionsscheinen auf VW gehandelt. Allerdings scheinen sich die Anleger auch hier nicht einig zu sein. Es waren sowohl Calls als auch Puts gesucht.

Das Landgericht Düsseldorf hat fast sieben Jahre nach den umstrittenen Prämienzahlungen bei Mannesmann das Verfahren gegen Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann und die Mitangeklagten eingestellt. Staatsanwaltschaft und Verteidigung hatten sich darauf geeinigt, dass die sechs Angeklagten eine Geldauflage von 5,8 Millionen Euro zahlen. Daraufhin war kurzzeitig eine gewisse Erleichterung bei der Aktie der Deutschen Bank zu spüren. Diese war jedoch nicht nachhaltig. Das Papier lag am Mittag bei 98,38 Euro mit 0,71 Prozent im Plus. An der Börse Stuttgart wurden weiterhin Long-Zertifikate und Call-Optionsscheine gekauft.

Euwax Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 13.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call6 700-14. Mrz 07DB607B

mehr Käufer

Dax / Put6 200-27. Dez 06GS0Z77ausgeglichen

VW

/ Put
75-18. Jun 07DB757Kmehr Käufer
E.ON / Call100-19. Dez 07CM5466mehr Käufer
Deutsche Bank / Call100-14. Dez 07TB8W1Rmehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%