Fonds + ETF
Euwax-Trends am Mittag

Wie schon gestern, so hat der Dax dank schlechter Vorgaben aus den USA und aus Japan auch heute unter seinem Vortagesschluss. Anders als gestern kann sich der Index heute jedoch nur leicht erholen. Gegen Mittag notiert der Deutsche Aktienindex bei etwa 3717 Punkten und damit nur unweit seines Tagestiefs bei 3699 Punkten.

Wie schon gestern, so hat der Dax dank schlechter Vorgaben aus den USA und aus Japan auch heute unter seinem Vortagesschluss. Anders als gestern kann sich der Index heute jedoch nur leicht erholen. Gegen Mittag notiert der Deutsche Aktienindex bei etwa 3717 Punkten und damit nur unweit seines Tagestiefs bei 3699 Punkten. Da die Marke von 3700 Punkten somit mehr oder weniger gehalten hat, setzt die Mehrheit der Anleger an der Euwax nun auf eine stärkere Gegenbewegung nach oben. Dazu werden die Gewinne in Puts mitgenommen und zunehmend Calls auf den Index gekauft.

Im Singlestock-Bereich werden Calls auf die Allianz gekauft, die nach einem Ausflug über die Marke von 96 Euro gestern Nachmittag heute wieder bei rund 93 Euro notiert. Verkauft werden heute Knock-out-Calls auf den Chiphersteller Infineon, nachdem die Aktie heute erneut deutlich verliert und wieder unter die psychologisch wichtige Marke von 13 Euro gefallen war.

Deutliche Käufe sind dagegen bei Knock-out-Puts auf den Chemiekonzern BASF zu verzeichnen. BASF notiert im Minus, nachdem bereits gestern mehrere Analysten ihre Einschätzung für das abgelaufene dritte Quartal verkündeten. Demnach sollte BASGF auch im dritten Quartal unter einer schwachen Chemienachfrage und anhaltend hohen Energiepreisen gelitten haben. Die Mehrheit geht davon aus, dass BASF im operativ im abgelaufenen Quartal ein Viertel weniger verdient hat als ein Jahr zuvor. BASF meldet sein Quartalsergebnis voraussichtlich am Donnerstag.

Besonders auffällig sind heute stärkere Käufe von Plain-Vanilla-Calls auf das japanische Beteiligungsunternehmen Softbank. Das Unternehmen hat am Montag einen schwachen Zwischenbericht veröffentlicht und daraufhin heute den zweiten Tag in folge mit "Limit-down" geschlossen. Das bedeutet, dass der Softbank-Kurs an den beiden vergangenen Handelstagen jeweils 500 Yen verloren hat. Danach wurde jeweils der Handel bis zum nächsten Tag ausgesetzt. Im Frankfurter Handel notiert Softbank heute umgerechnet weitere 200 Punkte unter seinem Schlusskurs in Japan. Damit hat die Aktie seit ihrem Hoch im Oktober fast die Hälfte ihres Börsenwertes eingebüßt.

Wie schon gestern, so hat der Dax dank schlechter Vorgaben aus den USA und aus Japan auch heute unter seinem Vortagesschluss. Anders als gestern kann sich der Index heute jedoch nur leicht erholen. Gegen Mittag notiert der Deutsche Aktienindex bei etwa 3717 Punkten und damit nur unweit seines Tagestiefs bei 3699 Punkten. Da die Marke von 3700 Punkten somit mehr oder weniger gehalten hat, setzt die Mehrheit der Anleger an der Euwax nun auf eine stärkere Gegenbewegung nach oben. Dazu werden die Gewinne in Puts mitgenommen und zunehmend Calls auf den Index gekauft.

Im Singlestock-Bereich werden Calls auf die Allianz gekauft, die nach einem Ausflug über die Marke von 96 Euro gestern Nachmittag heute wieder bei rund 93 Euro notiert. Verkauft werden heute Knock-out-Calls auf den Chiphersteller Infineon, nachdem die Aktie heute erneut deutlich verliert und wieder unter die psychologisch wichtige Marke von 13 Euro gefallen war.

Deutliche Käufe sind dagegen bei Knock-out-Puts auf den Chemiekonzern BASF zu verzeichnen. BASF notiert im Minus, nachdem bereits gestern mehrere Analysten ihre Einschätzung für das abgelaufene dritte Quartal verkündeten. Demnach sollte BASGF auch im dritten Quartal unter einer schwachen Chemienachfrage und anhaltend hohen Energiepreisen gelitten haben. Die Mehrheit geht davon aus, dass BASF im operativ im abgelaufenen Quartal ein Viertel weniger verdient hat als ein Jahr zuvor. BASF meldet sein Quartalsergebnis voraussichtlich am Donnerstag.

Besonders auffällig sind heute stärkere Käufe von Plain-Vanilla-Calls auf das japanische Beteiligungsunternehmen Softbank. Das Unternehmen hat am Montag einen schwachen Zwischenbericht veröffentlicht und daraufhin heute den zweiten Tag in folge mit "Limit-down" geschlossen. Das bedeutet, dass der Softbank-Kurs an den beiden vergangenen Handelstagen jeweils 500 Yen verloren hat. Danach wurde jeweils der Handel bis zum nächsten Tag ausgesetzt. Im Frankfurter Handel notiert Softbank heute umgerechnet weitere 200 Punkte unter seinem Schlusskurs in Japan. Damit hat die Aktie seit ihrem Hoch im Oktober fast die Hälfte ihres Börsenwertes eingebüßt.

EUWAX Trends- Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call3800-?22. Dez 03668374mehr Käufer
Dax / Put3600-?22. Dez 03668184mehr Verkäufer

Softbank

/ Call
6500-?14. Dez 04818669mehr Käufer
Puma / Call120-?21. Jun 04946596mehr Verkäufer
Alianz / Call85-13. Dez 04556359mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%