Fonds + ETF
Euwax-Trends am Mittag

Ein neues Jahreshoch bei 4175 Punkten ziert den heutigen Handelstag. Auf diesem fortgeschrittenen Niveau beginnen die Anleger nun langsam ihre Gewinne in Calls mitzunehmen, so dass das Pendel an der Euwax nun langsam in Richtung der Verkaufsoptionsscheine und Knock-out-Puts zu schwingen beginnt.

Ein neues Jahreshoch bei 4175 Punkten ziert den heutigen Handelstag, und auch gegen Mittag notiert der Deutsche Aktienindex nur unweit von dieser Marke entfernt. Verantwortlich sind im wesentlichen gute Vorgaben aus Übersee sowie ein zum neunten Mal in Folge gestiegener IFO-Geschäftsklimaindex. Auf diesem fortgeschrittenen Niveau beginnen die Anleger nun langsam ihre Gewinne in Calls mitzunehmen, so dass das Pendel an der Euwax nun langsam in Richtung der Verkaufsoptionsscheine und Knock-out-Puts zu schwingen beginnt.

Zu den stärksten Gewinnern im Dax gehören heute die Deutsche Telekom und Infineon. Letzterer profitiert von den gestern nachbörslich in den USA veröffentlichten Quartalszahlen von Texas Instrument, die auf eine weitere Stabilisierung im Halbleitersektor schließen lassen. Am Morgen stuften zusätzlich die Investmentbanken Smith Barney und Citigroup die Infineon Aktie hoch, worauf die Aktie mit einem Kursgewinn von 2,5 Prozent reagiert.

Ebenfalls mehr als zwei Prozent legt die Deutsche Telekom zu, nachdem der Ex-Monopolist vor Börseneröffnung seine Kundenzahlen für das abgelaufene Jahr bekannt gab. Mit den im traditionell stärkeren vierten Quartal verzeichneten Zuwächsen übertrafen die Bonner die Erwartungen der Analysten. Bemerkenswert sind dabei die Zuwächse im Schlussquartal auf dem wettbewerbsintensiven US-Mobilfunkmarkt. Hier konnte die Telekom in den letzten drei Monaten vor Jahresende mehr als eine Million neue Kunden gewinnen und damit ihr selbst gestecktes Ziel erreichen. Ende Dezember hatte T USA-Mobile rund 13,1 Millionen Kunden nach 9,9 Millionen zum Ende des Vorjahres für 2003 erreicht. Auch bei der Telekom gibt es nach den guten Kundenzahlen die ersten Hochstufungen für die Aktie durch namhafte Investmentbanken.

Entsprechend der guten Performance dieser Technologietitel sind heute Kaufoptionsscheine und Knock-out-Produkte auf die Deutsche Telekom und Infineon gefragt. Im Fahrwasser von Infineon steigt zu dem das Kaufinteresse für Siemens-Kaufoptionsscheine, nachdem die Infineon-Mutter selbst bereits in den vergangenen Tagen mehrere Hochstufungen von Seiten der Analysten erfahren hat.

Neuerliche Gerüchte, der Walldorfer Softwarekonzern SAP könne in den EuroStoxx 50 aufsteigen ließen bereits gestern die SAP-Aktie anziehen. Heute gesellen sich nun die Anleger an der Euwax hinzu und kaufen Plain-Vanilla-Kaufoptionsscheine mit einer Basis bei 140 Euro.

Einmal mehr schwächer zeigt sich heute der Euro, der wieder unter 1,25 Dollar notiert. Auf diesem Niveau steigen die Käufe von Knock-out-Calls mit Basispreisen bei 1,23 Dollar deutlich an. Viele Anleger kaufen hier wohl überwiegend wegen des extrem großen Hebels, lassen die Risiken aber offensichtlich außer acht. Charttechnisch liegt die nächste Unterstützung für den Euro bei 1,2350 Euro, die bereits in der vergangenen Woche getestet wurde.

EUWAX Trends- Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call4000-?22. Mrz 04950602mehr Verkäufer
Dax / Put4000-?02. Mrz 04A0CLFYmehr Käufer

SAP

/ Call
140-15. Mrz 04962381mehr Käufer

Siemens

/ Call
70-10. Jun 05392912mehr Käufer
Dt.

Telekom

/ Call
15-11. Jun 04679394mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%