Euwax-Trends am Morgen
Anleger bullisch

Der Dax startete im Bereich des Schlusskurses vom Donnerstag in den Handel und lag am Morgen bei 5 818 Punkten. Die Anleger am Handelssegment Euwax zeigten sich aber kurzfristig recht bullisch.

Es waren überwiegend Knock-out-Calls und Call-Optionsscheine gesucht.

Einen großen Einfluss auf das Handelsgeschehen hatte die in Italien geplante Bankenfusion zwischen der Banca Intesa und Sanpaolo Dadurch keimten wieder Spekulationen über die Fortsetzung der Konsolidierungswelle im europäischen Bankensektor auf. Im Mittelpunkt des Interesses der Börsianer stand dabei vor allem die Commerzbank-Aktie. Das Papier legte am Morgen um 4,44 Prozent auf 27,31 Euro zu und war damit größter Dax-Gewinner. Unter den 50 meistgehandelten Knock-out-Scheinen an der Börse Stuttgart befanden sich immerhin acht Scheine auf die Commerzbank. Dabei gingen die Anleger massiv Long-Positionen ein.

Die Schweizer Börse präsentierte sich im frühen Geschäft freundlich. Der SMI legte um 0,23 Prozent auf 8 117 Punkte zu. Einige Derivate-Anleger kauften Long-Zertifikate auf den Schweizer Leitindex. Allerdings rechnen Händler zum Abschluss der Woche eher mit einem ruhigen Geschäft, da heute keine Konjunkturdaten aus den USA erwartet werden.

Die Ölpreise zogen wieder an. Der Oktober-Future der Sorte WTI legte um mehr als einen US-Dollar auf 73,42 US-Dollar zu. Daraufhin begrenzten einige Anleger ihre Verluste bei Short-Zertifikaten und stellten ihre Positionen glatt.

Euwax Trends - Knock-out-Produkte (10.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Turbo Bull5 7255 72513. Sep 06CK0810mehr Käufer
Dax / Wave Put5 8505 85031. Aug 06DB452Fausgeglichen

Commerzbank

/ Turbo Bull unl.
22,4014endlosCZ4456mehr Käufer
SMI / Mini Long6 804,77 000CHF

endlos

GS0MDWmehr Käufer
WTI Light Crude Oil / Mini Short87,3279,5


$endlosGS2MMMmehr Verkäufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%