Fonds + ETF
Euwax: Verkäufe von Calls auf Schering

Bereits gestern gab die Aktie des Pharmakonzerns Schering rund drei Prozent ab und verliert heute weitere 2,5 Prozent. Da viele Anleger wegen des gestrigen Pfingstmontags nicht aktiv waren, werden heute die Verkäufe von Calls auf Schering nachgeholt.

Bis zum Mittag verliert der Deutsche Aktienindex deutlich an Boden. Er gibt gegenüber seinem Vortagesschluss rund 0,5 Prozent auf rund 4240 Punkte ab. Neben einem leicht steigenden Ölpreis belasten vor allem die Kursverluste beim Pharmakonzern Schering den Deutschen Aktienindex. Die sich ausweitenden Kursverluste im DAX verstärken den Trend im Handelssegment Euwax, der bereits heute Morgen eingesetzt hatte, zusehends. Dabei kommt es zu immer stärkeren Verkäufen von Knock-out-Puts und Verkaufsoptionsscheinen auf den Index, während Kaufoptionsscheine und Knock-out-Calls gefragt sind.

Die anhaltende Enttäuschung über die Testergebnisse eines wichtigen Krebsmedikaments hat die Titel von Schering am Vormittag belastet. Bereits gestern gab die Aktie des Pharmakonzerns Schering rund drei Prozent ab und verliert heute weitere 2,5 Prozent. Da viele Anleger wegen des gestrigen Pfingstmontags nicht aktiv waren, werden heute die Verkäufe von Calls auf Schering nachgeholt. Im frühen Handel an der Euwax kam es zudem zu einer Reihe von Stop-Loss Verkäufen in diesen Calls. Weiterhin belastend wirken sich auf die Aktie eine Reihe von Herabstufungen durch die Analysten mehrerer Investmentbanken aus.

Gleichzeitig verloren am Morgen die im MDAX gelisteten Papiere des Pharma-Händlers Celesio. Europas größter Arzneimittelhändler hatte trotz eines kräftigen Gewinnanstiegs im ersten Quartal 2005 die Erwartungen der Analysten verfehlt. Besonders enttäuscht zeigen sich die Marktteilnehmer von dem vorsichtigen Ausblick des Unternehmens. Für die kommenden Quartale rechnet Celesio auf Grund von Preissenkungen in Großbritannien mit einer Abschwächung seines Wachstums. Für das Gesamtjahr peilt Celesio weiterhin ein zweistelliges Gewinnwachstum an. Die Aktie des Stuttgarter Konzerns war am Dienstag Vormittag der größte Verlierer im MDAX. Gegen Mittag lag Celesio rund 2,5 Prozent im Minus. Nachdem es am Morgen zunächst eine Reihe von Stop-Loss-Verkäufen in Calls auf Celesio gab, sind gegen Mittag bereits einzelne Neukäufe zu verzeichnen.

Ohne besondere Meldungen aus dem Unternehmen legt die Aktie der HypoVereinsbank am Morgen leicht zu. Charttechniker sehen für den Kurs, der aktuell bei 18,65 Euro notiert, eine Unterstützung bei spätestens 17,80 Euro. In den vergangenen Tagen waren Puts auf die HypoVereinsbank stark gefragt, nachdem die Unternehmensleitung auf der Hauptversammlung heftig kritisiert wurde. Da die Aktie nun bereits den dritten Tag in Folge leicht zulegt, werden diese Puts heute wieder verkauft.

Der im europäischen Handel leicht steigende Ölpreis veranlasst einige Anleger an der Euwax, auf ihre Gewinne Puts mitzunehmen, die in den vergangenen Tagen aufgelaufen sind.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
DAX / Call4200-20. Jun 05A0CLGZ

mehr Käufer

DAX / Put4200-15. Jun 05CB6D0Zmehr Verkäufer
Brent 09/05 / Put55-$11. Aug 05SG3YW2mehr Verkäufer

Schering

/ Call
50-15. Jun 05826051mehr Verkäufer

Celesio

/ Call
55-15. Mrz 06DR1C0Cmehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%