Fester Bestandteil der Investmentszene – 30 Milliarden Euro verwaltetes Kapital Frankreich erlebt wahren Boom seiner Hedge-Fonds-Branche

Was Hedge-Fonds betrifft, ist Frankreich Deutschland weit voraus. Seit einigen Jahren gibt es einen regelrechten Boom der Hedge-Fonds-Industrie. Aber Hedge-Fonds haben in Frankreich auch schon seit den achtziger Jahren Tradition. Trotzdem bleibt der Dach-Hedge-Fonds für die Franzosen das wichtigste Instrument in diesem Bereich.
  • Ghislain Périssé*

HB DÜSSELDORF. Deutschland steht erst am Beginn der Lernkurve im Umgang mit Hedge-Fonds: Auflage von Produkten, Marketing, Risikomanagement, Verständnis von Anlegern und auch Beratern – alles muss sich erst nach und nach entwickeln.

Frankreich dagegen erlebt beispielsweise seit fünf Jahren einen wahren Boom seiner Hedge-Fonds- Industrie. Schätzungen gehen von 200 Produkten und mindestens 30 Mrd. Euro aus, die in Hedge-Fonds verwaltet werden. Alle großen Finanzdienstleister offerieren inzwischen entsprechende Produkte.

Der große Unterschied im Vergleich zu Deutschland liegt jedoch darin, dass die „Grande Nation“ schon seit den achtziger Jahren Dach-Hedge- und CTA-Fonds als eigene Asset-Klasse kennt. So wurde der erste französische CTA-Fonds im Jahre 1988 aufgelegt. Gleichwohl bleibt der Dach-Hedge-Fonds für die Franzosen das wichtigste Instrument in diesem Bereich. Denn der durchschnittliche Investor verfügt selten über die notwendigen Mittel und das Wissen, um selbst eine Auswahl unter Hedge-Fonds zu treffen und diese dann adäquat zu steuern.

Daher hat sich in Frankreich ein Dreiklang herausgebildet, nach dem die dortigen Anbieter, die ursprünglich keine Dach-Hedge-Fonds nach französischem Recht anboten, vorgehen: An erster Stelle stehen die Investmentbanken. Sie liefern die Struktur und die notwendige Liquidität der Hedge-Fonds, die für zögerliche Investoren oder Vertriebspartner eminent wichtig. An zweiter Stelle haben sich Family Offices in den vergangenen fast 20 Jahren eine große Expertise im Einsatz von Hedge-Fonds in der Vermögensverwaltung erworben. Als dritte im Bunde verstehen sich Asset Manager wie SGAM. Sie verschaffen Investoren mittels ihrer Dach-Hedge- Fonds Zugang zu den weltweit tätigen Hedge-Fonds-Managern. Als entscheidend hat sich herausgestellt, dass diese Dach-Hedge- Fonds überwiegend in „reife“ und amerikanische Hedge-Fonds investieren. Im Unterschied zu den USA besteht allerdings eine Parallele zwischen Frankreich und Deutschland: Während die amerikanische Hedge- Fonds-Kultur einen eher qualitativen Ansatz bevorzugt, steht für Deutsche und Franzosen vielmehr die quantitative Seite mit der Transparenz der Produkte und dem Risikomanagement im Vordergrund der Überlegungen.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%