Fidelity und Oppenheim fahren mit unterschiedlicher Strategie hohe Gewinne ein
Fondsexperten raten risikofreudigen Anlegern zu Telekom-Aktien

Jörg Lausberg und Sakyo Ebihara wissen, wie man mit Telekommunikationsaktien Rendite einfährt. Ihren Erfolg verdanken beide Fondsmanager aber ganz unterschiedlichen Strategien.

HB/Dow Jones FRANKFURT/M. „Ich bin ein reiner Stockpicker“, sagt Ebihara, der den Fidelity Funds - Telecommunications Fund verwaltet. Bei Unternehmen, von deren Aussichten er ganz besonders überzeugt ist, nimmt er auch signifikante Abweichungen vom Vergleichsindex in Kauf. Überdurchschnittliches Wachstum, ein gutes Management und eine attraktive Bewertung, das sind für Ebihara die wichtigsten Kaufanreize.

Beim Oppenheim Topic Telecommunication spielt die Marktmeinung des Fondsmanagers bei der Portfolio-Zusammenstellung dagegen keine Rolle. „Der Fonds wird mit einem quantitativen Analysetool gemanagt“, sagt Fondsmanager Lausberg, „ein konstruierter Index wird mit einer repräsentativen Titelauswahl nachgebildet“. Aus dem Indexuniversum von rund 230 Einzelwerten seien gegenwärtig etwa 75 Unternehmen im Fonds vertreten. „Die Unter- und Übergewichtungen der einzelnen Titel liegen in aller Regel bei maximal 0,5 Prozent und richten sich nach den Vorgaben des Anaylsetools“, sagt Lausberg. Derzeit seien die spanische Telefónica, SBC Communications und Matsushita Electric am stärksten übergewichtet.

Der von Ebihara verwaltete Fonds von Fidelity erzielte in den zwölf Monaten per Ende Mai eine Wertentwicklung von 18,51 Prozent, der von Lausberg gemanagte Oppenheim Fonds kommt auf einen Wertzuwachs von 18,17 Prozent. Damit belegen die beiden Fonds in der Tabelle unter 36 Telemedien-Fonds die Plätze sieben und acht.

Seite 1:

Fondsexperten raten risikofreudigen Anlegern zu Telekom-Aktien

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%