Finanzinvestor
Apax mit neuem Rekord-Fonds

Der Finanzinvestor Apax hat seinen neuen Fonds mit einem Rekordvolumen von 11,5 Mrd. Euro so gut wie geschlossen. Es stünden nur noch juristische Details aus, hieß es in Branchenkreisen. Damit hat der Finanzinvestor Permira auf Platz zwei verdrängt.

HB FRANKFURT. Das Interesse der Investoren habe die letztlich festgesetzte Obergrenze von 11,5 Mrd. Euro sogar überschritten. Apax habe von der Finanzkrise sogar profitiert, sagte ein Insider. „Die besten Fonds werden immer in schwierigen Zeiten investiert.“ Apax lehnte eine Stellungnahme ab.

Der „Apax Europe VII“ ist damit neuer Rekordhalter unter den europäischen Buy-out-Fonds. Er übertrifft den von Permira aufgelegten „Permira IV“, der auf rund elf Mrd. Euro kommt. Apax-Chef Martin Halusa hatte im Januar begonnen, Mittel für den neuen Fonds einzuwerben. Ursprünglich wurden als Obergrenze zehn Mrd. Euro angesetzt. Im Frühjahr hob der Finanzinvestor diese Grenze aber an - nicht zuletzt, um sich als europäische Nummer eins bei Investoren präsentieren zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%