Finanzinvestor
Cipio kommt mit neuem Fonds voran

Der Münchener Finanzinvestor Cipio Partners trifft bei Anlegern mit seinem ersten Wagniskapital-Fonds auf Interesse. „Wir haben trotz eines sehr schwierigen Marktumfelds das erste Closing von gut 60 Mio. Euro erreicht“, sagte Cipio-Partner Werner Dreesbach dem Handelsblatt.

hgn/FRANKFURT. „Die Resonanz war gerade in den vergangenen Wochen und Monaten deutlich besser als gegen Ende des vergangenen Jahres“, sagte Dreesbach weiter. Bis Ende 2009 solle der Fonds wie geplant mit 200 Mio. Euro geschlossen werden.

Cipio ist im Sekundärmarkt für Wagniskapital (Venture Capital) zu Hause. Allerdings kaufen die Münchener keine „gebrauchten“, Einzelbeteiligungen, die bisherige Fondszeichner vorzeitig abgeben wollen. Sie erwerben vielmehr komplette Portfolios anderer Venture-Capital-Fonds – und das mit Abschlägen von um die 50 Prozent. 2004 etwa kaufte Cipio insgesamt 18 Investments der Telekom-Wagniskapitalsparte. Und erst im April sicherten sich die Münchener zehn Beteiligungen von 3i.

Den weltweiten Markt für das sogenannte „Secondary-Direct-Geschäft“ schätzt Cipio auf maximal zehn Mrd. Dollar. „Die Konkurrenz ist relativ gering, in Europa sind wir Marktführer“, sagt Dreesbach. Mitbewerber sind etwa W Capital Partners oder Tempo Capital.

Bislang investierte Cipio immer ohne einen Fonds, für jedes zu übernehmende Portfolio wurde ein eigener Investorenkreis aufgestellt. Mit der neuen Fondsstruktur steigt die Diversifikation, womit das Risiko sinkt. Auch wird Cipio für neue Geldgeber attraktiver.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%