Finanztrends
Fondsabsatz in Europa steigt kräftig an

Die Anbieter von Investmentfonds in Europa haben den Absatzeinbruch im Juni verdaut. Im Juli verkauften sie nach Angaben des Londoner Datenanbieters Feri Fund Market Information (Feri FMI) in London Anteilsscheine für netto 37,0 Mrd. Euro.

ina FRANKFURT. Im Juni hatten die Gesellschaften noch unerwartete Rücknahmen in der Größenordnung von 24,2 Mrd. Euro registriert. „Den Ausschlag für die Wende gaben das wieder erwachende Interesse an Aktienprodukten und die Neuanlagen in Geldmarktfonds“, sagt Feri-FMI-Chefin Diana Mackay.

Den Aktienportfolios flossen im Juli 7,6 Mrd. Euro zu, nachdem die Rückgaben im Vormonat 21,3 Mrd. Euro erreicht hatten. Insbesondere die Anlagegebiete Europa und Euro-Land waren gefragt. Entscheidend für die positive Gesamtbilanz war außerdem der Umschwung bei den Geldmarktprodukten. Nach den Juni-Rückgaben von 1,6 Mrd. Euro zogen die Anbieter im Folgemonat auf diesem Feld 23,5 Mrd. Euro an frischem Kapital an.

„Das ist ein saisonales Muster, deshalb überraschen die Zahlen nicht“, sagt Feri-FMI-Analystin Bella Caridade-Ferreira. Zum jeweiligen Quartalsende geben institutionelle Investoren die zur Liquiditätssteuerung und für quartalsweise anfallende Steuerzahlungen eingesetzten Produkte zurück, legen zu Beginn des neuen Quartals dann wieder neu an. Vor allem bei Unternehmen in Frankreich sind Geldmarktfonds hier populär.

Die steigenden Zinsen und die im Erhebungsmonat wieder zunehmenden Inflationsängste schlugen sich in einer anhaltenden Abstinenz der Anleger bei Rentenfonds nieder. Hier wurden europaweit Anteilsscheine im Gegenwert von 2,4 Mrd. Euro zurückgegeben.

Die europäische Absatzstatistik für Juli führt JP Morgan Asset Management an. Das Haus sammelte 7,1 Mrd. Euro ein und liegt jetzt mit 34,0 Mrd. Euro auch auf Jahressicht vorne. Auf den Plätzen in der Monats-Hitliste folgen die Anlagesparten von BNP Paribas und Goldman Sachs. In der Teilübersicht für den grenzüberschreitenden Fondsverkauf, der nur die in mehreren Ländern angebotenen Fonds berücksichtigt, bilden JP Morgan, Merrill Lynch und Société Générale das Spitzentrio.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%