Fonds für Firmenanleihen
Pfandbrief-Fonds lässt Finanzkrise kalt

Der Pfandbrief-Markt erlebte dieses Jahr die schlimmste Krise der Geschichte. Zeitweise fand kaum Handel statt. Auf die Kurse der Pfandbriefe schlugen sich die Turbulenzen allerdings kaum nieder, wie die Hitliste der Fonds für Unternehmensanleihen zeigt.

HAMBURG. Nichts spiegelt die historischen Dimensionen der aktuellen Finanzkrise besser wider als die jüngsten Unsicherheiten am Pfandbriefmarkt: Mehr als 200 Jahre lang galt dieses urdeutsche Finanzierungs- und Anlageinstrument als über jeden Zweifel erhaben. Dann, im Zuge der dramatischen Rettungsaktion für den Pfandbrief-Emittenten Hypo Real Estate, kam der geregelte Handel mit den Papieren fast völlig zum Erliegen.

Im Anteilspreis des börsengehandelten Indexfonds I-Shares eb rexx Jumbo Pfandbriefe hat sich die vorübergehende Panik kaum bemerkbar gemacht. Im Gegenteil: Er stieg im September um 0,45 Prozent. Mit einem Zwölf-Monats-Plus von 3,69 Prozent führt der von Barclays Global Investors Deutschland aufgelegte Fonds derzeit die Riege jener Fonds an, die in auf Euro lautende Unternehmensanlei-hen bester Bonität investieren. Einen Bruch gab es allerdings bei den Mittelbewegungen für 2008: Waren dem I-Shares-Fonds bis einschließlich August netto 406 Mio. Euro zugeflossen, so zogen die Anleger im September 36 Mio. Euro ab.

Grundsätzlich überhaupt nicht in Pfandbriefe investiert Peter Simons mit dem SK Corporate Bond Invest Deka. Trotzdem konnte sich auch dieser Fonds in den vergangenen zwölf Monaten vergleichsweise gut behaupten, mit einem Zuwachs von 0,32 Prozent belegt er Rang vier seiner Vergleichsgruppe. "Wir haben uns bereits zu Beginn der Finanzkrise sehr defensiv aufgestellt und Titel aus zyklischen Branchen deutlich untergewichtet", sagt Simons. Bis zu zehn Prozent des Fondsvermögens hat der Deka-Manager darüber hinaus als Barreserve oder in sicheren Staatsanleihen gehalten.

Seine vorsichtige Haltung will Simons voraussichtlich noch bis in das erste Halbjahr 2009 hinein beibehalten. Dann, wenn sich die Märkte etwas beruhigt haben, glaubt er jedoch an gute Kaufgelegenheiten. "Die Renditeabstände zwischen Unternehmens- und Staatsanleihen waren noch nie größer als heute", sagt er und erwartet eine Reihe attraktiver Neuemissionen auf dem aktuellen Niveau. "Die Banken sind noch immer sehr restriktiv mit der Kreditvergabe, also müssen sich auch fundamental gut aufgestellte Unternehmen das Geld auf den Kapitalmärkten besorgen", fügt er hinzu.

"Der für institutionelle Anleger aufgelegte SK Corporate Bond Invest Deka konnte sich in dem schwierigen Marktumfeld sehr gut behaupten", sagt Sirko Möllmann, Rentenfondsanalyst der Berliner Weberbank. Doch auch für den Pfandbrief-ETF von Barclays findet er lobende Worte. Die nahezu exakte Abbildung des Indexes gebe Anlegern die Sicherheit, dass sich wirklich nur das im Portfolio befinde, was draufstehe. Möllmann: "Das ist in Zeiten, in denen klassische europäische Rentenfonds teilweise böse Überraschungen bergen, ein wesentlicher Vorteil."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%