Fonds mit „Value“-Ansatz belegen Spitzenplätze in den Hitlisten
In der Euro-Zone lohnt sich die Suche nach unterbewerteten Aktien

In einem bislang eher mäßigen Börsenjahr 2004 an den Aktienmärkten in Euro-Land erweist sich die Suche nach unterbewerteten Titeln („Value“-Ansatz) als überaus erfolgreich.

HB/Dow Jones FRANKFURT/M. „Grundsätzlich haben Anleger bei wertorientierten Fonds in unsicheren Börsenphasen und in Märkten, in denen keine klare Tendenz zu erkennen ist, ein risikoärmeres Aktieninvestment“, meint Thomas Portig, Leiter der Fondsanalyse bei H.C.M. Capital Management in München. Und auch mit Blick in das vierte Quartal, für das sich keine Trendwende abzeichne, sollten seines Erachtens nach Anleger in diesen Produkten gut aufgehoben sein.

„Ich versuche Aktien mit einem bedeutenden Abschlag zu ihrem fairen Wert zu kaufen“, beschreibt Fondsmanager Adriaan de Mol van Otterloo sein Erfolgsrezept beim Schroder ISF-Euro Active Value. Attraktiv sind nach seiner wertorientierten Investmentphilosophie Papiere von Unternehmen, die an der Börse ungefähr 40 Prozent unterhalb des von ihm ermittelten fairen Werts notieren. Mit einem Analyseansatz, bei dem das einzelne Unternehmen von Anfang an im Mittelpunkt steht, erzielte das Schroder- Produkt im Zwölfmonatszeitraum einen Wertzuwachs von 23,12 Prozent. Damit führt das Produkt der britischen Investmentgesellschaft Schroder die Rangliste der 88 Euro-Land-Aktienfonds an.

Die Suche nach Dividendenperlen hat sich für Fondsmanager Tobias Klein von der First Private Investment Management KAG ausgezahlt. Mit einer ebenfalls zu den wertorientierten Ansätzen gehörenden Dividendenstrategie investiere er mit dem Europäischer Staufer Fonds FP in nachhaltig dividendenstarke Substanztitel, bei denen auch die Ertragserwartungen für die kommenden Jahre so gut seien, dass die aktuelle Dividendenhöhe gehalten oder gesteigert werden könne, erläutert der Experte. In seinem Portfolio betrage die durchschnittliche Dividendenrendite 3,9 Prozent. Eine Performance von 14,16 Prozent bringt den Fonds auf Rang sieben.

Seite 1:

In der Euro-Zone lohnt sich die Suche nach unterbewerteten Aktien

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%