Fondsbranche Passives Investment stabilisiert die Märkte

Untersuchungen der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich zeigen: Aktive Fonds verlieren in Krisenzeiten am meisten Geld, passive sind ausgeglichener.
Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich widerlegt die herrschenden Sorgen rundum das passive Investment. Quelle: dpa
Kapitalmarkt

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich widerlegt die herrschenden Sorgen rundum das passive Investment.

(Foto: dpa)

FrankfurtWie soll ein Markt funktionieren, wenn niemand mehr handelt? Die Frage steckt hinter der häufig geäußerten Sorge, durch den Siegeszug des passiven Investments könnten die Kapitalmärkte eines Tages aus der Balance geraten. Außerdem steckt hinter der Frage natürlich auch die Sorge der Fondsbranche, ihre immer noch fetten Margen zu verlieren.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Fondsbranche - Passives Investment stabilisiert die Märkte

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%