Fondshaus
DWS verliert Anleger und legt Fonds zusammen

Deutschlands großes Fondshaus DWS hat ein schlechtes Jahr hinter sich. Die Deutsche-Bank-Tochter, die eine schlechte Leistung bei ihren Anleiheprodukten einräumte, verlor 2008 vor allem durch die Rückschläge an den Aktienmärkten, aber auch durch Geldabzüge von Investoren 20 Prozent ihres Kapitals. Wie die DWS der Krise begegnen will.

FRANKFURT. Der Anbieter will auf die Entwicklung mit neuen Produkten und Gebührensenkungen im Anleihesegment, außerdem mit Anpassungen bei den hart getroffenen Geldmarktfonds inklusive der Zusammenlegung von Fonds reagieren. Das kündigten die Verantwortlichen auf der Jahres-Pressekonferenz an.

Die Gesellschaft ist nach den Marktturbulenzen mit dem genanten Volumen zwar immer noch größter deutscher Anbieter von Publikumsfonds. Rechnet man allerdings die direkt von der Deutschen Bank aufgelegten Produkte mit einem Vermögen von 25 Mrd. Euro heraus, rutscht die DWS hinter die Sparkassengesellschaft Deka mit 102,7 Mrd. Euro.

Die DWS als großer Anbieter von Geldmarktfonds leidet unter dem Austrocknen der Basismärkte und muss hier Mittelabzüge von 13,9 Mrd. Euro hinnehmen. Jetzt kündigt DWS-Europachef Stephan Kunze an: „Wir werden einige Fonds zusammenlegen, die in den letzten Monaten kleiner geworden sind.“ Parallel dazu will die DWS nach US-Vorbild diese Produkte nach der Höhe der Kreditrisiken einstufen.

Auch bei ihren Rentenfonds will die DWS künftig mehr Risikoinformationen liefern. Als Antwort auf die teilweise illiquiden Basismärkte startet sie darüber hinaus neue Laufzeitprodukte für risikoreichere und jetzt sehr renditeträchtige Bondsegmente wie Unternehmenstitel. Das sind zum einen Fonds mit Kuponzahlung, zum anderen Garantiefonds für Investments etwa in Bankanleihen. Diese sehen eine Verwässerungsgebühr für jene Investoren vor, die vorzeitig aussteigen. DWS-Deutschlandleiter Klaus Kaldemorgen sieht hier große Chancen: „Unternehmensbonds sind jetzt manchmal das bessere Investment im Vergleich zur Aktie.“

Seite 1:

DWS verliert Anleger und legt Fonds zusammen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%