Fondsmanager betreiben „Stock Picking“
Briten setzen auf Standardwerte

Mehrere große Fondsgesellschaften erwarten trotz der schwierigen gesamtwirtschaftlichen Lage ein chancenreiches neues Jahr für britische Aktien. Sie setzen dabei verstärkt auf große Standardwerte.

HB/bef LONDON. Das Jahr 2005 sei für die so genannten Large Caps aussichtsreich, da viele führende Anbieter weiterhin gutes Gewinnwachstum erzielen könnten, sagte Michael Taylor, Chef der Aktienstrategie bei der Fondsgesellschaft Threadneedle. Auch Konkurrenten wie Fidelity und Artemis sehen Kurschancen bei den großen Standardwerten.

Die drei britischen Anbieter gaben gestern in London einen Ausblick aufs Aktiengeschäft 2005. Dieses werde geprägt sein von nachlassendem weltweiten Wirtschaftswachstum, weiterhin schwankenden Ölpreisen und gebremstem Gewinnsteigerungen der Unternehmen, sagte Alex Tarver, Leitender Fondsanalyst bei Fidelity. Den europäischen Aktienmarkt insgesamt stufen die Gesellschaft als neutral an – sie gewichten ihn damit im Portfolio weder über noch unter.

Zwar vermieden die Fondsgesellschaften konkrete Prognosen für Aktienindizes, erläuterten jedoch aus ihrer Sicht chancenreiche Sektoren und Einzelwerte. Fidelity setzt in dem erwarteten makroökonomischen Umfeld vor allem auf Aktien dividendenstarker Unternehmen – also auf solche, die weniger stark investieren und stattdessen eine höhere Ausschüttung an die Aktionäre planen. Davon gibt es auch in Deutschland genug: Berechnungen der Landesbank Rheinland-Pfalz zufolge erhöhen die im Aktienindex Dax vertreteten deutschen Konzerne die Dividende für dieses Jahr um 40 Prozent. Fidelity-Fondsmanager John Stavis geht davon aus, erwartet, dass die Investoren Large Caps in ihrem Portfolio weniger untergewichten werden als bisher.

Seite 1:

Briten setzen auf Standardwerte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%