Fondsrating
Russland macht den Unterschied

Ein geschicktes Händchen für russische Aktien hat einigen Fondsmanagern im vergangenen Monat deutlich bessere Ratings beschert.

FRANKFURT. Gleich drei Fonds aus der Gruppe Aktien Mittel- und Osteuropa sind vom Analysehaus Feri Rating & Research markant hochgestuft worden. Umgekehrt verschlechterten sich Fonds, die den russischen Markt schwächer gewichtet haben wie der Uni EM Osteuropa von Union Investment. Der Fonds sackte vom Spitzenrating „A“ auf ein durchschnittliches „C“ ab. „Russland war und ist der spannendste Markt in der Region“, sagt Feri-Analyst Christian Michel. Ein starkes Engagement in russischen Aktien sei aktuell wesentlich für ein gutes Abschneiden in der Kategorie Mittel- und Osteuropa. In den vergangenen zwölf Monaten hat sich der Aktienindex MSCI Russia fast verdoppelt. „Da sollte ein guter Fondsmanager dabei sein.“

Drei Fonds der Kategorie verdanken ihren Erfolgen in Russland ein besseres Rating bei Feri. Der laut Michel „sehr aktiv“ gemanagte MLIIF Emerging Europe Fund von Merrill Lynch konnte sich gegenüber Juli 2005 von einem mittleren Rating „C“ auf die beste Bewertung „A“ verbessern. 55 Prozent des Fondsvermögens sind derzeit in russische Titel investiert.

Einen Russland-Anteil von sogar mehr als 60 Prozent weist der JP Morgan Eastern Europe Equity Fund aus. Feri stufte den Fonds von der zweitschlechtesten Bewertung „D“ auf die zweitbeste „B“ hoch. Etwas schlechter, mit einem mittelmäßigen „C“ bewertet Feri den dritten Aufsteiger. Im Vergleich zur vorherigen Note „E“ ist das für den AIG Emerging Europe Equity Fund aber ein deutlicher Fortschritt.

Tabelle: Bei Feri Rating auf der Watchlist für mögliche Veränderungen

Tabelle: Neu im Feri Rating

Tabelle: Rating-Verbesserung

Tabelle: Rating-Verschlechterung

Die gute Nachricht für Anleger in der Region Mittel- und Osteuropa: Trotz der bereits hohen Bewertung des russischen Aktienmarktes und zu berücksichtigender genereller politischer Risiken in dem Land sehen Experten wie die Feri-Volkswirte weiteres Kurspotenzial für die Aktien aus Russland. Die Übersicht über Fonds mit markanten Ratingveränderungen ist ein monatlicher Service für Handelsblatt-Leser. Sie zeigt alle in Deutschland zum Vertrieb zugelassenen Produkte, bei denen Feri das Rating im Vergleich zum Vorjahr (aktuell: Juli 2006 gegenüber Juli 2005) um mindestens zwei Stufen angehoben hat.

Die Ratings bieten Anlegern eine Orientierungshilfe bei der Produktauswahl innerhalb einer Anlageklasse. Dafür gruppieren die Feri-Analysten die Fonds nach fünf Qualitätsstufen ein - von „A“ für sehr gut bis „E“ für schwach. Das Rating wird zu 70 Prozent durch die Ergebnisse der Performanceanalyse bestimmt, zu 30 Prozent durch die Risikoprüfung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%