Fund Awards: ETF-Anbieter deklassiert die Fonds-Konkurrenz

Fund Awards
ETF-Anbieter deklassiert die Fonds-Konkurrenz

Morningstar und das Handelsblatt küren die besten Fondsgesellschaften und die Top-Fonds bei den Morningstar Fund Awards. Und anders als im Vorjahr, als die Finanzkrise auf die Stimmung drückte, zeigte die Fondsbranche bei der diesjährigen Award-Verleihung wieder Selbstbewusstsein. Vor allem diejenigen, die rechtzeitig die Zurückhaltung aufgegeben hatten, hatten Grund zu feiern.
  • 0

FRANKFURT. Man darf es wieder, wenngleich auch sehr, sehr vorsichtig: ein wenig Frohlocken. Beim 16. Treffen der Fondsprominenz in Frankfurt zur Verleihung der Branchen-Awards stand den Machern wieder mehr Zuversicht ins Gesicht geschrieben als noch vor einem Jahr. Damals beherrschte an gleicher Stelle die Angst um das Überleben des internationalen Finanzsystems die Gespräche des Abends. Gemessen daran wurde die Lage gestern als „lediglich empfindlich eingetrübt“ eingestuft, scherzten die Fondsexperten – und sorgten sich dennoch über drohende Staatspleiten im hoch verschuldeten Europa.

Von der selbstbewussten Zufriedenheit über gute Leistungen und Renditen in den Fonds, die man auf dem wichtigsten Branchentreff in den ungetrübten Jahren vor den Krisen erlebte, war man allerdings weit entfernt.

„Man hat überlebt und ist nun etwas ernüchtert auf dem Boden der Tatsachen gelandet“, beschreibt Anne Connelly, Marketingchefin für Europa bei Morningstar, die Stimmung in der Branche. „Budgets und Erwartungen wurden angepasst, man hat sich auf die neuen Verhältnisse eingestellt und bleibt bereit für weitere Veränderungen“, sagt sie mit Blick auf zahlreich vollzogenen und vermutlich noch zu erwartenden Übernahmen einzelner Fondsanbieter. „Die Gewichte werden sich weiter verschieben.“

Die unabhängige Ratingagentur Morningstar kürte gemeinsam mit dem Handelsblatt die Besten ihres Fachs mit der wichtigsten Auszeichnung für die Branche in Deutschland – den Morningstar Fund Awards 2010.

Auf der Gewinnerseite stehen vor allem jene Anbieter, die sich auf die extremen Stimmungsumschwünge an den Kapitalmärkten im Jahr 2008 und 2009 einstellen konnten. Vor zwei Jahren, in der ersten heißen Phase der Finanzkrise, war eine defensive Anlagestrategie Trumpf. Wer im Folgejahr dagegen zu vorsichtig aufgestellt war, der geriet ins Hintertreffen. Mutige Verwalter, die auf krisengebeutelten Aktien, Schwellenländerinvestments, Risikoanleihen und Rohstoffe setzten, fuhren für ihre Anleger mitunter spektakuläre Erträge ein.

Seite 1:

ETF-Anbieter deklassiert die Fonds-Konkurrenz

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Fund Awards: ETF-Anbieter deklassiert die Fonds-Konkurrenz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%