Geldanlage
Klimawandel an den Börsen

Alle reden vom Wetter. Selbst die Vertreter der Anlagebranche. Selten hat ein neues Thema die Finanzwelt so rasant erobert wie der Klimawandel und die globale Erwärmung. Die Folgen sind bisher nur in Schemen erkennbar. Eines aber lässt sich jetzt schon sagen: Auf "Global Warming" abzielende Produkte sind der letzte Schrei.

FRANKFURT. Der boomende Bereich des nachhaltigen Investierens mit dem Fokus auf Aktiengesellschaften, die umweltverträglich und sozial verantwortlich wirtschaften, erhält eine neue Stoßrichtung.

Die von Themen gesteuerte Geldanlage feiert auch auf anderen Feldern ein fröhliches Comeback. Daran hatte ursprünglich kaum jemand geglaubt, nachdem die letzte große Euphorie der High-Tech-Aktienfonds im Börsencrash vor sieben Jahren untergegangen war. Derzeit erblicken immer mehr themengesteuerte Produkte das Licht der Welt. Sie beziehen sich häufig auf Schwellenländerregionen oder Rohstoffe.

Nicht aufzuhalten scheint auch das Wachstum beim Thema Index - auch wenn auf diesem Feld nur wenige Anbieter aktiv sind. Es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis die börsengehandelten Indexfonds europaweit eine dreistellige Milliardensumme eingesammelt haben. Immer mehr Anleger finden Gefallen an diesen Exchange Traded Funds, oder kurz ETFs. Fonds wie Aktien handeln und das ohne Aufschlag, diese Idee stößt auf immer größere Resonanz.

Noch dazu haben Produktanbieter mittlerweile nicht nur den Aktienbereich mit entsprechenden Indexprodukten weitgehend abgedeckt, sondern auch andere Vermögensformen wie Anleihen, Rohstoffe und Immobilien. So rückt eine Vermögensverwaltung ausschließlich auf Basis dieser preisgünstigen und transparenten Bausteine in den Bereich des Möglichen.

Zu guter Letzt arbeiten die Verwalter weiter mit Hochdruck am Aufbau ihrer Ressourcen für den Derivateeinsatz. Der Trend im Anlagegeschäft geht zur Einbindung dieser Terminmarktbausteine in das Portfoliomanagement. Mit diesen Instrumenten können die Fondshäuser beweglicher agieren. Sie können auch besser mit den Zertifikateanbietern konkurrieren, die Kunden damit locken, dass sie ihnen aktiengebundene Produkte mit Risikopuffer offerieren.

Immer häufiger kaufen auch Fonds Zertifikate in ihre Portfolios und sind umgekehrt Zertifikate auf Fonds bezogen. Das illustriert: Die Grenzen zwischen Fonds und Zertifikaten verwischen ebenso wie jene zwischen klassischem Anlagemanagement und Hedge-Fonds, für die der Derivateeinsatz seit jeher essenziell ist.

Auf regulatorischer Ebene steht die Anlagebranche ebenfalls vor Herausforderungen. Die anstehende Novelle des Investmentgesetzes und die EU-Finanzmarktrichtlinie werden mehr Transparenz fordern - zu Gunsten des Privatkunden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%