Globales Spiel der Umverteilung
Hedge-Fonds im Härtetest

Kritisch beäugt, als Rendite-Turbos gelobt: Hedge-Fonds gelten vielen Anlegern als gefährlich-süße Variante des Investments. Doch während Beobachter seit einiger Zeit vor Gefahren warnen, ist es derzeit relativ ruhig um die Fonds. In der aktuellen Finanzmarktkrise trennen sich aber die Verlierer und Gewinner.

HB DÜSSELDORF. Folgt man der bizarren Logik der Kapitalmärkte, nach der das Geld im Falle schwerer Verluste nie weg ist, sondern nur jemand anders hat, wirft die Subprime-Krise Fragen auf: Wenn Jerome Kevriel fünf Mrd. Euro der Großbank Société Générale verzockt hat, wer hat dann dieses Geld gewonnen? Wenn die Subprime-Krise zu Milliardenverlusten bei den Banken führt, wer hat dann Milliardengewinne mit Subprime-Wetten erzielt?

Im diesem globalen Spiel der Umverteilung rücken einmal mehr Hedge-Fonds in den Fokus von Anlegern. So erzielte etwa die US-Hedge-Fonds-Gesellschaft Lahde Capital mit einer Wette auf den Ausbruch der Subprime-Krise für ihre Anleger einen Gewinn von über 1 000 Prozent im Jahr 2007. Auch im laufenden Jahr notieren breit aufgestellte Hedge-Fonds-Indizes behauptet, obwohl die Kurse an den Aktienmärkten der Industrieländer seit Jahresbeginn um bis zu 20 Prozent einbrachen.

In Deutschland erzielten über die letzten drei Monate insgesamt 25 Hedge-Fonds und Hedge-Fonds-Zertifikate Renditen zwischen sechs und 22 Prozent. Die Kehrseite: Insgesamt 62 Produkte erzielten über die letzten drei Monate Verluste von mehr als fünf Prozent. Vor allem quantitativ verwaltete Fonds und Zertifikate mussten jüngst herbe Verluste hinnehmen. Weltweit wächst zudem die Angst, die Kreditkrise könnte auch viele Hedge-Fonds erfassen, da diese oft mit hohem Fremdkapitaleinsatz arbeiten.

Dennoch verzeichnet der deutsche Hedge-Fonds-Markt nach wie vor Zuwächse - von niedrigem Niveau aus. "Der Markt wächst, aber eben über Zertifikate", sagt Markus Sievers, Geschäftsführer der Dortmunder Apano Finanzanlagen GmbH. Nach Schätzungen des Bundesverbandes Alternative Investments (BAI) entfallen rund 95 Prozent des auf 30 Mrd. Euro Gesamtvolumen taxierten Hedge-Fonds-Marktes in Deutschland auf Zertifikate. Diese sind im Gegensatz zu klassischen Dach-Hedge-Fonds erheblich weniger reguliert.

Seite 1:

Hedge-Fonds im Härtetest

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%