Google, Monster, Ebay und Amazon sorgen für Kursgewinne
Technologiefonds setzen auf Internetaktien

Technologie- und Internetaktien haben Anlegern in der Finanzkrise bislang eine vergleichsweise konstante Kursentwicklung geboten. Im Gegensatz zu vielen anderen Branchen hielten sich auch viele Hightech-Fonds noch relativ stabil. Die Produkte verloren in der Börsenbaisse nicht so stark, dafür gewannen sie im jüngsten Aufschwung auch weniger Wert hinzu.

FRANKFURT. Im Durchschnitt verbuchten die Technologiefonds in den vergangenen zwölf Monaten einen Verlust von rund 26 Prozent - und damit weit weniger als viele andere Branchen. Im vergangenen Mai stehen die 80 in Deutschland zum Vertrieb zugelassenen Fonds mit einem Ertrag nahe null in der Liste von Feri Euro-Rating Services.

Einzig der Asien Technology Fonds von der UBS fällt dank seiner kurzfristig hohen Wertentwicklung von rund sechs Prozent positiv auf. Mit einem Verlust von 19 Prozent in den vergangenen zwölf Monaten liegt er auf Rang zehn der Liste. Der Fonds profitierte vor allem von den insgesamt stark steigenden Börsen Asiens.

Große Positionen im Portfolio sind mit jeweils rund acht Prozent die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company und Samsung Electronics. Der Fonds legt in US-Dollar-Aktien an. Europäische Anteilseigner gehen mit dem Fonds also ein Kurs- und ein Währungsrisiko ein.

Gegen die Wechselkurs-Schwankungen gesichert ist hingegen der DWS Internet-Aktien Fonds. Der Fonds notiert in Euro und steht mit einem Zwölf-Monats-Verlust von knapp 18 Prozent auf Platz fünf der Fondsliste. "Unsere größte Performanceeinbuße wurde durch Monster Worldwide verursacht", sagt Frederic Fayolle. Die Aktie der Internetseite für Arbeitsvermittlung entwickelte sich seit Anfang des Jahres überraschend gut. Gerade zu dieser Zeit gewichtete der Fondsmanager die spekulativeren Internetaktien jedoch unter. "Diese erlebten eine starke Outperformance, da die Anleger eine Erholung der Wirtschaft vorwegnahmen, obwohl keine deutlich besseren Geschäftstrends auszumachen waren", sagt Fayolle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%