Günstige Bewertung in Brasilien
Lateinamerika-Fonds liefern gute Renditen

In den vergangenen zwölf Monaten haben Anleger mit Lateinamerika-Fonds im Schnitt ein Plus von 70,1 Prozent erzielt.

HAMBURG. Die Region profitierte vom schwachen Dollar und den hohen Rohstoffpreisen. Während sich das weltweite Wirtschaftswachstum abschwächt, "kann Lateinamerika zum Ende dieses Jahres und 2006 relativ hohe Wachstumsraten erreichen", sagt Will Landers, Manager des MLIIF Latin American von Merrill Lynch, einem der besten Lateinamerika-Fonds auf dem deutschen Markt (siehe Tabelle). Zudem seien die Bewertungen lateinamerikanischer Titel gegenüber anderen großen Aktienmärkten und im historischen Vergleich niedrig.

Für einen der aussichtsreichsten Märkte Lateinamerikas hält der Fondsmanager Brasilien. Mit einem Anteil von 59,6 Prozent ist der Staat die größte Länderposition in seinem Portfolio. "Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von sieben unter der Annahme, dass die Gewinne der Firmen im kommenden Jahr um über 20 Prozent wachsen werden, gehört die brasilianische Börse zu den am attraktivsten bewerteten Aktienmärkten der Welt", sagt Landers.

Im Oktober ging es dennoch erst einmal bergab. Lateinamerika-Fonds machten im Schnitt ein Minus von 4,85 Prozent. "Die steigende Inflationsrate in den USA schürte an einigen lateinamerikanischen Börsen die Angst, dass die US-Notenbank die Zinsen nun stärker anhebt, als von den Marktteilnehmern erwartet", erklärt Landers. Diese Ängste hätten sich aber als unbegründet erwiesen, und die Aktienkurse seien bereits wieder angezogen.

Mark Mobius, der den Templeton Latin America managt, hat in diesem schwierigen Monat wieder besser abgeschnitten. Mit einem Minus von 4,37 Prozent liegt er über dem Durchschnitt seiner Vergleichsgruppe. Über zwölf Monate kommt er dagegen mit einem Plus von 60,34 Prozent nur auf Rang 20 von 22 Konkurrenten.

Seite 1:

Lateinamerika-Fonds liefern gute Renditen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%