Hedge-Fonds-Branche
Mit Hedge-Fonds den Turbulenzen trotzen

Die globale Finanzkrise hat die Branche der Hedge-Fonds entmythologisiert. Obwohl die Wachstumsdynamik in den letzten Jahren nachgelassen hat, schlagen sich Hedge-Fonds immer noch besser als Aktien. Warum die Leistungen der Hedge-Fonds-Branche besonderes Augenmerk verdienen.

FRANKFURT. Hedge-Fonds haben ihren Glorienschein verloren. Bei den meisten klafft während der aktuellen Finanzkrise eine deutliche Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Hedge-Fonds-Manager waren in der Vergangenheit mit dem Wahlspruch angetreten, in allen Marktlagen hohe Erträge erzielen zu können. Die Wahrheit sieht allerdings anders aus: Die Anlageresultate der sich selbst gern mit dem Mythos "Börsen-Superhirne" umgebenden Akteure lassen derzeit zu wünschen übrig.

Zwar ist der CS Hedge Fund-Tremont Index seit 1994 um durchschnittlich 10,24 Prozent im Jahr gestiegen. Die Wachstumsdynamik hat jedoch in den letzten Jahren nachgelassen: Seit dem Jahr 2004 liegen die Wertsteigerungen dieses Zweigs der Alternativ-Investment-Branche nur noch bei durchschnittlich 2,5 Prozent pro Jahr. Wer gehofft hatte, Hedge-Fonds könnten gerade in den aktuellen Krisenzeiten positive absolute Renditen erzielen, der irrt. Denn der HFRX-Gesamtindex hat seit Jahresbeginn rund 6,5 Prozent verloren.

"Das ist das schlechteste Achtmonats-Ergebnis seit 1987", sagt Charles Gradante, Gründer der auf Hedge-Fonds-Research spezialisierten Hennessee Group. Offensichtlich dauere es länger, bis sich die Hedge-Fonds-Manager auf die durch die Subprime-Krise ausgelösten veränderten Marktgegebenheiten einstellen könnten, so die Einschätzung von Sol Waksman von BarclayHedge.

Aber das ist nur die halbe Wahrheit; denn die Leistungen der Hedge-Fonds-Branche verdienen eine relative Betrachtung. Vergleicht man Hedge-Fonds nämlich mit anderen Anlageklassen, so wird deutlich, dass diese Anlageklasse durchaus ihren eigentlichen Zweck erfüllt: Als Depotbeimischung reduzieren Hedge-Fonds-Investments nämlich die im Gesamtportfolio lauernden Risiken deutlich. Dies zeigt sich gerade bei einem Vergleich mit den internationalen Aktienmärkten. Der MSCI-Weltaktienindex hat seit Jahresende 2007 nämlich mehr als 18,8 Prozent verloren. Besser gehalten hat sich indes die Anlageklasse Rohstoffe - denn der CRB-Rohstoffindex liegt ungeachtet der jüngsten kräftigen Minuskorrekturen noch immer marginal über dem Stand vom Jahresultimo 2007.

Seite 1:

Mit Hedge-Fonds den Turbulenzen trotzen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%