Hedge-Fonds
Rädelsführer mit großer Macht

Hedge-Fonds beobachten deutsche Unternehmen auf Schritt und Tritt. Eine falsche Entscheidung des Managements und schon können die weitgehend unregulierten Kapitalsammelstellen aktiv werden.

HB FRANKFURT. Derzeit sind nach Ansicht von Michael Drill, Chef der Abteilung Fusionen und Übernahmen bei Sal. Oppenheim, rund ein halbes Dutzend der 30 Gesellschaften aus dem Deutschen Aktienindex akut gefährdet und können schon bald von Hedge-Fonds angegriffen werden. Im 50 Werte umfassenden MDax seien es sogar etwa ein Dutzend, sagte Drill im Frankfurter Gespräch des Handelsblatts mit Bankern, Rechtsanwälten und Lobbyisten.

Das betreffe vor allem Unternehmen mit hohem Streubesitz und Konzerne mit Unternehmensbereichen, die nicht zum Kerngeschäft gehörten und wenig Synergien brächten. Als besonders gefährdet gelten etwa Siemens, Linde, MAN und Daimler-Chrysler. Es geht vor allem um Branchen der „Old Economy“, dem klassischen Anlagen- und Maschinenbau sowie Mischkonzerne. Hedge-Fonds bemerkten, dass Deutschlands Unternehmen ein gefundenes Fressen für sie seien, urteilt Drill. Er bezeichnet sie als „teilweise ineffizient aufgestellt, zudem besitzen sie ein hohes Restrukturierungspotenzial“. Das nutzen Hedge-Fonds, die gegenüber traditionellen Fonds eine größere Freiheit in ihrer Anlagestrategie besitzen.

Die Macht der Hedge-Fonds zeigte der Fall Deutsche Börse, was für Achim Pütz, Vorsitzender des Bundesverbandes Alternative Investments, auch die Diskussionen über den Einfluss der Hedge-Fonds auslöste. Im Frühjahr dieses Jahres verhinderten Fondsgesellschaften unter der Führung des britischen TCI-Fonds die Übernahme der Londoner Börse LSE durch den deutschen Konkurrenten. Vorstandschef Werner Seifert musste auf Druck der Aktionäre zurücktreten.

Auch der Autokonzern Daimler-Chrysler bekam die neue Macht im Fondsbereich bereits zu spüren, und beim Maschinenbauer IWKA setzte Hedge-Fonds-Investor Guy Wyser-Pratte die von ihm geforderte neue Unternehmensstruktur durch.

Seite 1:

Rädelsführer mit großer Macht

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%