Hedgefonds
Ex-Händler der Citigroup verkauft sich unter Wert

Sutesh Sharma war Leiter des Eigenhandels bei der Citigroup. Heute ist er Hedgefonds-Manager und arbeitet für die eigene Kasse. Doch der mit Spannung erwartete Handelsstart des Fonds enttäuschte auf ganzer Linie.
  • 0

Der Hedgefonds Portman Square Capital ist mit weniger als einem Fünftel des ursprünglich geplanten Kapitals an den Start gegangen, wie aus informierten Kreisen verlautet. Die Hedgefonds-Gesellschaft habe im Mai mit weniger als hundert Millionen Dollar den Handel aufgenommen, verglichen mit einem ursprünglichen Kapitalziel von 500 Millionen Dollar, berichteten zwei mit den Vorgängen vertraute Personen. Im März war aus informierten Kreisen zu erfahren, dass die Gesellschaft ihr Kapitalziel verringert hatte. Sharma lehnte per E-Mail einen Kommentar ab.

Portman Square will mit seinen Investments von den Preisdifferenzen zwischen verwandten Wertpapieren profitieren. Seit dem Start im Mai hat der Fonds 3,6 Prozent an Wert gewonnen, berichtet eine mit den Daten vertraute Person.

Neue Hedgefonds haben es derzeit schwer, da die Anleger aufgrund der Schuldenkrise in Europa sich mit Investments bei Fondsmanagern ohne nachgewiesene Anlageerfolge zurückhalten. In einer Umfrage von Goldman Sachs Group Inc. erklärten von 730 befragten Hedgefonds-Investoren lediglich 38 Prozent, sie hätten im vergangenen Jahr Gelder an Hedgefonds gegeben, die weniger als drei Monate alt sind.

Im vergangenen Jahr ist in Europa lediglich ein Hedgefonds mit mehr als einer Milliarde Dollar an den Start gegangen, wie aus einem Bericht der Bank of America Corp. vom März hervorgeht. Dabei handelt es sich um Stone Milliner Asset Management mit Sitz in London und dem schweizerischen Zug. Der zweitgrößte Hedgefonds, der 2012 in Europa an den Start ging, war Carve Capital von Brummer and Partners mit Sitz in Stockholm, der auf ein Volumen von 750 Millionen Dollar kam.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Hedgefonds: Ex-Händler der Citigroup verkauft sich unter Wert"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%