Hedgefonds-Legende: Gold-Preissturz brockt Paulson-Fonds Verlust ein

Hedgefonds-Legende
Gold-Preissturz brockt Paulson-Fonds Verlust ein

Mit Wetten gegen US-Ramschhypotheken machte John Paulson sich und seine Kunden reich. Die Entwicklung des Goldpreises hat er aber wohl nicht kommen sehen. Seine Fonds haben Insidern zufolge deutlich an Wert verloren.
  • 5

Boston/New YorkDer Sturz des Goldpreises hat die Hedgefonds-Legende John Paulson auf dem falschen Fuß erwischt. Sein Advantage Fund habe seit Monatsbeginn deutlich an Wert verloren, berichtete eine mit den Zahlen vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag. Paulson, der in der Vergangenheit mit Investitionen in das Edelmetall Milliarden verdient hat, wolle seine Anleger in der kommenden Woche über den aktuellen Stand seiner Fonds informieren.

Der Advantage Fund habe in den ersten beiden April-Wochen 2,4 Prozent verloren, habe aber dennoch seit Jahresbeginn 1,3 Prozent zugelegt, erfuhr Reuters weiter. Ein Sprecher Paulsons wollte sich nicht zu diesen Zahlen äußern.

Der Goldpreis war allein am Montag um neun Prozent gefallen und verbuchte damit den größten Wertverlust seit drei Jahrzehnten. Paulson war bekanntgeworden, weil er als einer der ersten den Zusammenbruch des US-Häusermarktes 2007 vorhersah, der später das gesamte Finanzsystem ins Wanken brachte. Mit seinen Wetten gegen US-Ramschhypotheken (Subprime) - und auf den großen Crash - verdiente Paulson für seine Kunden und sich selbst Milliarden. Danach verließ ihn allerdings das Glück: Er wettete zu früh auf eine Erholung der US-Wirtschaft.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Hedgefonds-Legende: Gold-Preissturz brockt Paulson-Fonds Verlust ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Gottseidank, endlich hat den Bankster sein eigenen mafiöses System überrollt.

  • Dem kann ich mich nur anschließen und ergänzen: HB, hört auf, einen offenkundigen "Betrüger" immer wieder in den Himmel zuheben. Wenn Paulson nicht kungeln (betrügen) kann, gewinnt er kein Land.

    1,3 Prozent seit Jahrsbeginn. Lachhaft!!!! Mit diesem Ergenis würde ich ich unter dem nächsten Stein verkriechen.

    In dieser Beziehung halte ich es wie Kostolany: Hedgfonds sind nichts anderes als Betrug!!!!

  • @ Herr Kundenbetrug

    Sie tragen ihren Namen mit väterlichen Stolz.

    So auch bei Poulson, unser Paulson, ein alter hinterhältiger Freibeuternachfahre, Hanseschwede, eigentlich direkter Zöging von "Godeckes Knecht", kaufte seinerzeit "saugünstig" ein, shortet, kennt seine Pappenheimer, verliert scheinbar paar Milliarden. Liebt das Spiel, so daneben liegt er nicht für deutsche 5 Euro Lottospieler. Kennt US Verschuldung und deren Folgen.

    Derzeit springen einige Freibeuter nicht pfleglich mit dem Recken um.

    Morgan-Regierung-Sucks-Maeriee und Bernie " der Vervielfältiger" auf der einen Seite, und , gegenüber, Godecke, unser Hanse Schwede. Der Typ ankert schon in der richtigen Karibikbucht.
    Jetzt such mal in der Flotte deinen Glatzkopf.

    Mit den Sucksglatzköpfn hat er nicht viel gemein, der eine kam aus Norwegen, der andere, wie schon angedeutet, aus Schweden. ( jetzt mal so aus der hohlen Hand ).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%