Höchster Verlust seit 1994
2013 war für Pimco ein Horrorjahr

Seit 1999 hatte der weltgrößte Anleihefonds Pimco keinen Verlust mehr verzeichnet. 2013 war es wieder soweit – der Fonds von Anleihelegende Bill Gross musste ein Minus von knapp zwei Prozent verbuchen.
  • 1

New YorkDer weltgrößte Anleihefonds Pimco Total Return hat 2013 den höchsten Verlust seit 1994 verzeichnet. Das geht aus Daten des Analysehauses Morningstar vom Donnerstag hervor. Der von der Anleihelegende Bill Gross verwaltete Fonds verbuchte im vergangenen Jahr ein Minus von knapp zwei Prozent. Das ist zugleich der erste Rückgang seit 1999. 1994 hatte das Minus 3,6 Prozent betragen.

Grund für den Wertverlust sind Fehlspekulationen mit US-Staatsanleihen. Deren Kurse gaben nach, da Investoren auf eine Verringerung der milliardenschweren Bondkäufe durch die US-Notenbank Federal Reserve spekulierten. Doch so kam es nicht – und die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen stieg im Jahr 2013 von 1,76 auf 3,03 Prozent. Dies war der deutlichste Renditesprung seit 2009.

Der Total Return Fund ist etwa 244 Milliarden Dollar schwer. Die Pacific Investment Management Company (Pimco) ist eine Allianz-Tochter. Viele Anleger am Kapitalmarkt schauen genau auf die Investments des Fonds, der sich in den vergangenen Jahren aber nicht mehr so gut entwickelt hat und deswegen hohe Mittelabflüsse verzeichnete.

Doch nicht nur für Gross war 2013 ein schwieriges Jahr: Erstmals seit 44 Jahren hat es Warren Buffett mit seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway wohl nicht geschafft, auf Fünf-Jahres-Sicht den US-Leitindex S&P 500 zu schlagen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Höchster Verlust seit 1994: 2013 war für Pimco ein Horrorjahr"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Dem Author scheint der Zusammenhang zwischen steigenden Zinsen und fallenden Anleihekursen nicht ganz klar zu sein.

    Ein Kursverlust eines Rentenfonds bei steigenden Zinsen hat wenig mit Fehlspekulation zu tun sondern ist einfach das mathematische Ergebnis der gestiegenen Zinsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%