Hohe Rückflüsse
ABS-Fonds der DWS bleibt offen

Trotz der US-Hypothekenkreditkrise lässt die Fondsgesellschaft DWS der Deutschen Bank ihren DWS ABS Fund offen. Der Fonds sei nicht im Subprime-Markt investierte, versuchte die Gesellschaft zu beruhigen. Wie andere Fonds im Bereich ABS (Asset Backed Securities) verzeichnete der Fonds in den vergangenen Tagen hohe Rückflüsse.

HB FRANKFURT. Der Fonds bleibe wegen der „guten Bonität“ der Papiere offen, teilte die DWS Investments am Freitag mit. Die Bonität der Papiere im DWS ABS Fund habe ein Durchschnittsrating von AA- und entspreche zu 100 Prozent dem Investmentgrade. Der Fonds sei nicht in US-Subprime-Hypothekenkreditverbriefungen investiert.

Das Fondsvolumen betrage aktuell 2,1 Mrd. Euro (Stand 9. August 2007) nach drei Mrd. Euro Ende Juli 2007. Die Verunsicherung über die US-Hypothekenkreditkrise habe zu einem Rückgang der Liquidität auch in diesem Markt geführt. Selbst für ABS, deren Verbriefungen keine US-Subprime-Hypothekenkredite zugrunde liegen, würden zunehmend die Marktpreise zurückgenommen.

Mit der Entscheidung, den Fund offen zu lassen, komme DWS dem Wunsch der Anleger nach. Den Anlegern des Fonds – überwiegend institutionellen Kunden – sei das Risiko eines liquiditätsbedingten Preisrückgangs vor dem Hintergrund einer extremen Marktlage wie der aktuellen bewusst. Viel wichtiger für den Anleger schätze das Management die Liquidität des Fonds und damit die Freiheit ein, über einen möglichen Verkauf des Fonds – wenn auch gegebenenfalls mit Abschlägen – selbst zu entscheiden. „Wir wollen unseren Fonds bewusst offen halten anstatt die Handlungsfreiheit des Anlegers einzuschränken“, sagte DWS-Europachef Stephan Kunze. Er rechnet damit, „dass die Abflüsse in den nächsten Tagen anhalten“.

Die Geldmarktfondsfonds der DWS seien von der aktuellen Liquiditätskrise nicht betroffen. Sie enthalten laut Mitteilung keine Bestände in US-Hypothekenanleihen mit Subprime-Status.

Anfang der Woche hatte die WestLB Mellon Asset Management mitgeteilt, die Rücknahme von Anteilsscheinen für einen Asset Backed Securities (ABS) Fund ausgesetzt zu haben. Die Ausgabe und Rücknahme von Anteilsscheinen für den Teilfonds WestLB Mellon Compass Fund: ABS Fund sei mit Wirkung vom 6. August bis auf Weiteres eingestellt worden. Grund dafür war die Marktsituation, die keine faire Preisberechnung für die Anteilsscheine zulässt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%