Indexfonds
Kursrückgang weckt ETF-Lust der Anleger

Börsennotierte Indexfonds haben wegen des Kursrückgangs am deutschen Aktienmarkt bei Privatanlegern vergangene Woche hoch im Kurs gelegen. 62 Prozent der ausgeführten Transaktionen waren Kauforders.
  • 0

FrankfurtDer Kursrückgang am deutschen Aktienmarkt in der vergangenen Woche hat bei Privatanlegern die Lust auf börsennotierte Indexfonds (ETFs) geweckt. Die Zahl der Käufer überwog im Verhältnis zu den Verkäufern so stark wie seit mehreren Wochen nicht, wie eine Statistik der Börse Stuttgart am Dienstag zeigte. Demnach waren rund 62 Prozent der ausgeführten Transaktionen Kauforders. Insgesamt lag der Umsatz mit etwa 166 Millionen Euro deutlich über dem bisherigen Jahresdurchschnitt von 107 Millionen Euro. 

Die Käufe beschränkten sich einem Händler zufolge jedoch fast ausschließlich auf Dax-ETFs. Dabei seien klassische ETFs ebenso gefragt gewesen wie gehebelte, welche Wertentwicklungen überproportional nachvollziehen. Besonders stark gekauft wurden beispielsweise der iShares Dax (DE) und der Lyxor LevDax . Beliebt gewesen seien auch Fonds auf dividendenstarke Werte wie der ETFLab Daxplus Maximum Dividend. 

Im Gegenzug trennten sich die Anleger von Short-ETFs wie dem db x-trackers ShortDax , mit dem sie auf einen fallenden deutschen Markt gesetzt hatten. Überwiegend verkauft wurden auch Aktien-ETFs auf einzelne Schwellenländer oder Schwellenländer-Regionen wie der Lyxor MSCI India und der iShares FTSE Bric 50 . Einem Händler zufolge handelte es sich dabei überwiegend um Gewinnmitnahmen.

 

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Indexfonds: Kursrückgang weckt ETF-Lust der Anleger"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%