Indexfonds
Nach Börsen-Talfahrt Flucht aus Sektoren-ETFs

Anleger haben in der vergangenen Woche massiv Geld aus börsennotierten Indexfonds abgezogen. Die Jahresbilanz der Zu- und Abflüsse fällt nach der jüngsten Flucht negativ aus.
  • 0

FrankfurtDer Kurseinbruch an den Aktienmärkten hat in der vergangenen Woche zu massiven Mittelabflüssen aus börsennotierten Indexfonds (ETFs) auf die europäischen Stoxx-Brachenindizes geführt. In der Woche zum 5. August zogen Anleger 160 Millionen Dollar aus diesem Bereich ab, wie ein am Mittwoch veröffentlichter Marktreport des US-Vermögensverwalters Blackrock zeigt.

In der letzten Juli-Woche waren lediglich rund 28 Millionen abgeflossen. Mit der jüngsten Flucht der Anleger fällt nun auch die bisherige Jahresbilanz der Mittelzu- und Abflüsse negativ aus: Unter dem Strich schichteten Investoren rund 38 Millionen Dollar aus den Sektoren-ETFs in andere Bereiche um.

Das stärkste Minus verzeichnete der Stoxx Europe 600 Telecommunications mit 97,6 Millionen Dollar. Auch aus den ETFs auf den Bankensektor und die Industriebranche floss mit rund 42 Millionen beziehungsweise rund 30 Millionen Dollar besonders viel Geld ab. Leichte Zuflüsse verzeichneten dagegen die Bereiche Versicherungen und Öl und Gas mit 27 und 24 Millionen Dollar. Der Stoxx50, der die 50 größten börsennotierten Unternehmen Europas enthält, war in der vergangenen Woche wegen der Angst der Anleger vor einer erneuten Rezession in den USA um über neun Prozent eingebrochen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Indexfonds: Nach Börsen-Talfahrt Flucht aus Sektoren-ETFs"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%