Inflation zu niedrig
Pimco rechnet mit längerer Niedrigzinsphase

Investment-Guru Bill Gross geht nicht davon aus, dass die US-Notenbank die Leitzinsen erhöht. Für diesen Schritt bräuchte es eine höhere Inflationsrate. Er rechnet mit höheren Zinsen erst Ende 2015.
  • 0

New YorkTrotz der guten US-Arbeitsmarktdaten vom Freitag wird die Federal Reserve die Leitzinsen wohl nicht erhöhen, solange nicht das von den Währungshütern gesetzte Inflationsziel erreicht wurde. Das hat Bill Gross erklärt, der Investmentchef bei der Allianz-SE-Tochter Pacific Investment Management Co. (Pimco).

„Ja, die Arbeitslosenzahlen sind gut”, sagte Gross in dem Interview mit Bloomberg News. „Aber wenn die Arbeitsmarktdaten keine Inflation von 2 Prozent generieren können, werden sie sich keinen Zentimeter bewegen.“

Die Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft war im April um 288.000 gestiegen, wie das US-Arbeitsministerium am Freitag mitteilte. Das war der stärkste Anstieg seit dem Januar 2012. Die Median-Prognose von 94 Volkswirten in einer Umfrage von Bloomberg lag für April bei 218.000 neuen Arbeitsplätzen. Die Arbeitslosenquote sank sogar auf 6,3 Prozent - das niedrigste Niveau seit September 2008.

Der Arbeitsmarktbericht folgte auf Regierungsdaten vom Donnerstag, denen zufolge der bevorzugte Maßstab der Fed für die Inflation - der Preis-Index für persönliche Ausgaben - in März erst bei 1,1 Prozent gelegen hatte.„Der Markt sollte sich mehr auf den Bericht zu den persönlichen Ausgaben (vom Donnerstag) konzentrieren, anstatt auf die Arbeitsmarktdaten vom Freitag“, sagte Gross.

Die US-Notenbank hatten ihren Leitzins vor wenigen Tagen nahe null belassen und bekräftigte, dass der Satz für eine „beträchtliche Zeit“ nach dem Ende des Bondkauf-Programms auf dem Niveau bleiben werde. Der Zinsausblick, die so genannte „Forward Guidance“, wurde beibehalten. Demzufolge will die Fed weiterhin „eine breite Auswahl an Informationen“ in Betracht ziehen, bevor der Leitzins erhöht wird.

Gross erwartet, dass die Fed ihren Leitzins ab Ende 2015 erhöhen wird. Das Auslaufen des Anleiheaufkaufprogramms hält er bis November am wahrscheinlichsten.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Inflation zu niedrig: Pimco rechnet mit längerer Niedrigzinsphase"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%