Fonds + ETF
Invest 2005: Anlegermesse öffnet die Tore

Heute beginnt in Stuttgart die Anlegermesse Invest 2005. Private und institutionelle Anleger können sich bis Sonntag in der Stuttgarter Messe über Finanzdienstleistungen und neue Produkte informieren. "Wie in den Vorjahren soll die Invest nach unseren Vorstellungen eine Großveranstaltung zur Weiterbildung in Sachen Geldanlage werden," sagt Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart.

Die Organisatoren rechnen an den drei Messetagen mit über 10.000 Besuchern. Mit 137 Anmeldungen liegt die Zahl der Aussteller rund 6 Prozent höher als im Vorjahr. Rund ein Drittel der Aussteller kommt aus dem Ausland - vor allem aus Österreich und der Schweiz.

Die Aktionsbühne der Verlagsgruppe Handelsblatt auf der Invest steht in diesem Jahr unter dem Motto: "Ihr Geld - machen Sie mehr daraus". N-TV-Moderator Hermann Kutzer diskutiert mit Experten unter anderem über das Thema: "Aktien, Anleihen, Alternativen - Ansichten, Aussichten, Anlageempfehlungen". Rune Hoffmann, Derivateexperte der Börse Stuttgart, stellt auf der Bühne die derzeit beliebtesten Hebel- und Anlageprodukte vor.

Zertifikate im Fokus

Zertifikate werden in diesem Jahr eine besondere Rolle auf der Invest spielen: Im EUWAX-Themenpark werden bedeutende Emittenten über die aufkommende Anlageklasse informieren. Im Vorfeld der Messe wies Prof. Jens Kleine, Professor an der Steinbeis-Hochschule Berlin auf die wachsende Bedeutung von Zertifikaten hin: Laut seiner Prognose könnte sich das Anlagevolumen bis 2008 von derzeit rund 50 Mrd. Euro auf 146 Mrd. Euro nahezu verdreifachen.

Die Invest ist Freitag und Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr, und Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 14 Euro, die Dauerkarte 24 Euro. Der ermäßigte Eintrittspreis für Schüler, Studenten, Azubis und Rentner beträgt 8 Euro. Mehr Informationen gibt es unter www.messe-stuttgart.de/invest/.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%