Investment-Fonds
Erfolgsfaktor Apple

Der Investor Mark Mulholland benennt seinen Fonds nicht nur nach einer Passage in der Bibel, sondern glaubt auch fest an den Erfolg von Apple. Eine ziemlich gute Entscheidung - bis jetzt zumindest.
  • 0

BostonDer Investmentfonds von Mark Mulholland konnten in den vergangenen fünf Jahren 99 Prozent vergleichbarer Fonds schlagen. Dahinter steht nicht zuletzt eine große Wette auf Apple. Der 863 Millionen Dollar schwere Matthew 25 Fund hatte mit Stand vom 30. September rund 15 Prozent seines Geldes in die Aktien des iPhone-Herstellers gesteckt. Das ist der höchste Apple-Anteil unter allen US-Investmentfonds mit einem Anlagevolumen von mindestens 500 Millionen Dollar, wie aus Daten von Bloomberg hervorgeht. Fünf weitere Fonds, alle mit einem Fokus auf Technologie, hatten mehr als zehn Prozent ihrer Anlagen in Apple - bevor die Aktie zuletzt zum neuen Höhenflug ansetzte.

Mulholland, dessen Fonds in alle Branchen investieren darf, hatte seine ersten Apple-Aktien im Jahr 2008 erworben. Er war der Überzeugung, dass das Unternehmen eine Bewegung weg vom PC und hin zu mobilen Geräten anführen werde. Als der Apple-Kurs im Jahr 2013 einbrach, erhöhte der Fondsmanager seinen Bestand um mehr als 50 Prozent.

„Es handelt sich um ein großartiges Unternehmen, das für eine lange Zeit sehr, sehr billig war“, erklärt Mulholland im Interview mit Bloomberg. Der 55-Jährige hatte den Fonds 1995 aufgelegt und trifft in seinem Büro bei Philadelphia alle Anlageentscheidungen alleine.

Apple war in der vergangenen Woche der erste US-Konzern, der eine Marktkapitalisierung von mehr als 700 Milliarden Dollar erreichte. Mulholland zufolge ist das Unternehmen jetzt fair bewertet. Er werde die Anzahl seiner Apple-Aktie im Verlauf von 2015 wahrscheinlich reduzieren.

Kommentare zu " Investment-Fonds: Erfolgsfaktor Apple"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%