Jahresendrally
Kleinanleger entdecken Aktienfonds neu

Im Zuge der Jahresendrally an den Aktienmärkten haben Anleger im November so viel in Aktienfonds gesteckt wie seit fast fünf Jahren nicht mehr.

HB FRANKFURT. In Aktienfonds flossen der monatlichen Statistik des Bundesverbandes Investment und Asset Management (BVI) zufolge insgesamt 2,4 Milliarden Euro nach 500 Millionen Euro im Vormonat. In die Publikumsfonds insgesamt steckten die Investoren 2,8 (Oktober: 3,4) Milliarden Euro.

Auf der Beliebtheitsskala ganz oben standen im November Rentenfonds mit Nettomittelzuflüssen von 4,3 (1,3 Milliarden) Euro. Den Geldmarktfonds wurden dagegen 4,3 Milliarden Euro entnommen, nachdem im Vormonat noch 1,1 Milliarden Euro in diese Produkte investiert worden waren. Aus den offenen Immobilienfonds - nach der Schließung eines Fonds der Deutschen Bank derzeit heiß diskutiert - flossen im vergangenen Monat rund 100 (52) Millionen Euro.

Fondsverband sieht keine Auffälligkeit bei Immobilienfonds

Der Verband hat nach der Schließung des milliardenschweren Grundbesitz-Invest durch die Deutsche Bank keine Besonderheiten bei anderen offenen Immobilienfonds beobachtet. „Die Mittelab- und zuflüsse in den vergangenen Tagen bewegen sich vollkommen im Rahmen des Üblichen“, sagte Sprecher Andreas Fink vom BVI Bundesverband Investment und Asset Management der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Donnerstag.

Für die Veröffentlichung genauer Zahlen sei es noch zu früh. „Ein Trend lässt sich ohnehin erst im Januar erkennen“, erklärte Fink.

„Anleger in Immobilienfonds sind keine Day-Trader, sondern langfristig ausgerichtet.“ Entsprechend überlegt reagierten die meisten Investoren auf die vorübergehende Schließung des Fonds der DB Real Estate. Die Deutsche Bank hatte am vergangenen Dienstag entschieden, dass die Anteile an dem Fonds zunächst weder zurückgegeben noch neue Anteile erworben werden können. Dies gelte so lange, bis das Ergebnis einer Neubewertung des Immobilien-Portfolios Anfang Februar vorliege.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%